Ellenberg: Unfall auf der Autobahn

+
Symbolfoto

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 42.000 Euro.

Ellenberg. Auf der A7 ist es am Dienstagmorgen zu einem Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 55 Jahre alter Fahrer eines Volvo-Sattelzuges gegen 9.20 Uhr den rechten Fahrstreifen der A 7 in Fahrtrichtung Norden. Kurz nach dem Virngrundtunnel war der rechte Fahrstreifen aufgrund einer Tagesbaustelle jedoch gesperrt. Der Verkehr wurde demnach auf den linken Fahrstreifen übergeleitet. Der Volvo-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr deswegen auf die aufgestellte Sicherungswand auf. Ein nachfolgender 23-jähriger Lenker eines VW Multivan fuhr im Anschluss über aufgewirbelte Fahrzeugteile, so dass sein Fahrzeug am Unterboden beschädigt wurde. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 42.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare