Ein Quadratmeter Gartenglück

  • Weitere
    schließen
+
Live dabei, bei der Verwertung der eingesammelten Äpfel sind die Kinder zur Erntezeit.
  • schließen

Beim Obst- und Gartenbauverein Ellenberg sind die "Obstgartenzwerge" los. In vielen Aktionen lernen sie den Anbau von Obst und Gemüse.

Ellenberg

Eigene Radieschen oder auch Karotten anzubauen, ist ein tolles Erlebnis für die Kinder", sagt die Betreuerin des Projekts "Obstgartenzwerge", Elisabeth Fuchs.

Bereits seit 2019 gibt es dieses Projekt, bei dem Kinder eigene Erfahrungen mit dem Anbau von Obst und Gemüse sammeln können. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Kinder im Alter zwischen zwei und zwölf Jahren im Obstgarten in Ellenberg. Die ganz Kleinen kommen dann auch meist mit den Eltern.

2018 hat der Obst- und Gartenbauverein den Obstgarten in Ellenberg gekauft. "Da standen bereits 54 alte Obstbäume", sagt Fuchs. Diese und eine alte Hütte waren auf dem Grundstück. Die Idee zu den "Obstgartenzwergen" kam dann ganz schnell.

"Wir dachten uns, es wäre schön, wenn Kinder hier lernen, eigene Lebensmittel herzustellen", erklärt Fuchs. Und diese dann auch zu verwerten. Und so legten sie einige Beete für die "Zwerge" an. "Wir haben für jeden Zwerg ein Beet von einem Quadratmeter", erklärt sie. Sie suchen sich im Frühjahr immer ein Beet aus, und markieren dieses mit ihrem Namen. "Entweder mit einem selbst gemachten Schmetterling oder einer Biene", sagt sie. Auch die Eltern lernten oft noch dazu, wenn sie ihre Kinder begleiten.

Die Nachfrage der Mitglieder steigt. "Wir haben mit 23 Kindern angefangen", sagt die Betreuerin. 2020 sei es auf 32 Mitgliedern gestiegen und nun sind es mit Voranmeldung rund 40.

Es ist schön, wenn Kinder lernen, eigene Lebensmittel anzubauen.

Elisabeth Fuchs Betreuerin Obstgartenzwerge

Doch irgendjemand müsse sich auch um die Kinder und manchmal um die Beete kümmern. "Zurzeit gibt es mit mir noch zwei weitere Betreuerinnen", sagt Fuchs. Davon braucht es aber nun mehr.

Die "Zwerge" haben viel Vergnügen. So auch die Geschwister Lisa (9) und Emil (6) Merz. Seit eineinhalb Jahren sind die beiden bereits bei den Obstgartenzwergen dabei. Besonders viel Spaß haben sie beim Anbauen und den Aktionen. Sie haben auch schon einiges selber geerntet. "Da gab es Karotten, Kartoffeln, Zucchini und Tomaten", sagt Lisa. Emil hat besonders der Bau eines Igelnests gefallen.

"Es ist einfach schön, zu sehen, wie die Kinder in der Natur sind und lernen, Verantwortung übernehmen", sagt Mutter Yvonne Merz.

Im Garten gibt es immer was zu tun, auch wenn es draußen mal grau und eher kalt ist.

Zurück zur Übersicht: Ellenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL