Ellenbergs Bodenrichtwerte online einsehen

+
Der Gutachterausschuss Nördlicher Ostalbkreis hat die neuen Bodenrichtwerte Ellenbergs festgelegt. Bei Grünland liegt er nun bei 2,10 Euro pro Quadratmeter, bei Ackerland 3,40 Euro, bei Wald noch immer 0,50 Euro, in Ellenbergs neuer Siedlung dagegen 110

Wie die Gemeinde den negativen Einfluss auf die Grundsteuer mildern kann.

Ellenberg. „Früher hatten wir ja einen eigenen Gutachterausschuss. Jetzt übernimmt die Funktion der gemeinsame Gutachterausschuss Nördlicher Ostalbkreis“, erinnert Ellenbergs Bürgermeister Rainer Knecht in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend in der Elchhalle.

Der Ausschuss hat sich um die Aktualisierung der Bodenrichtwerte im Gemeindegebiet gekümmert. Die Werte seien angehoben, die Anzahl der Zonen zur Vereinfachung verringert worden, berichtet Knecht. Für die neue Siedlung seien 110 Euro pro Quadratmeter festgesetzt, in Breitenbach 85 Euro, im Birnhäusle und sämtlichen anderen Ortsteilen 42 Euro – abgesehen von Breitenbach und Ellenberg. In den Ortsteilen sei die Bezugsgröße 1000 Quadratmeter, in Ellenberg und Breitenbach 700, der Bodenrichtwert für Gewerbefläche dort 40 Euro, in Ellenberg 50 Euro.

Bei den Campingplätzen hänge es davon ab, ob sich nur Stellplätze (25 Euro pro Quadratmeter) oder auch sanitäre Anlagen (42 Euro pro Quadratmeter) auf der Fläche befinden, wie der Verwaltungschef ausführt. Die Werte für Grünland liegen bei 2,10 Euro, für Ackerland 3,40 Euro, für Wald wie bisher auch bei 0,50 Euro und Gartenland am Haus bei 10 Euro pro Quadratmeter.

Einzusehen seien die Werte auf BORIS-BW unter www.gutachterausschuesse-bw.de. „Da sind wir die Ersten aus dem nördlichen Ostalbkreis, deren Werte eingespielt worden sind.“ „Da kann nun jeder die Werte seines Grundstücks einsehen“, sagt Hauptamtsleiterin Anna-Lisa Bohn. Oder auch jedes anderen. Einzugeben sind nur das Flurstück oder schlicht die Adresse. Dann erscheinen die konkreten Maße, die Art der Nutzung, die Bauweise, der Entwicklungszustand, die Bezeichnung der Zone – und natürlich der Bodenrichtwert selbst: beim Ellenberger Rathaus beispielsweise sind es 77 Euro.

Einfluss auf die Richtwerte hatte die Gemeinde nicht. Dies liegt in der Hand des Gutachterausschusses. Knecht bestätigt auf Nachfrage, dass die höheren Richtwerte einen negativen Einfluss auf die neue Grundsteuer haben werden. „Hier haben wir es als Gemeinde aber in der Hand, da über den Hebesatz etwas auszugleichen, damit die Bürger nicht so belastet sind.“ ⋌pe

Link: Bodenrichtwerte unter www.gutachterausschuesse-bw.de.

Zurück zur Übersicht: Ellenberg

Mehr zum Thema

Kommentare