Leitlinie fürs Haushaltsjahr steht

+
In Ellenbergs Kindergarten St. Josef herrscht Platznot. Deswegen will die Gemeinde einen Antrag auf Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock stellen, damit es endlich an die ersehnte Erweiterung gehen kann.
  • schließen

Was die größten Batzen im Haushalt sind, was beim Planen hilft und wie es um die Pro-Kopf-Verschuldung steht

Ellenberg

Es sind keine Steuererhöhungen nötig“, sagte Ellenbergs Bürgermeister Rainer Knecht am Dienstagabend bei der Sitzung des Gemeinderats. Hauptpunkt: der Haushaltsplan 2022. Ausgeklügelt von Kämmerer Jürgen Bieg, der einen dicken Ordner voller akribischer Berechnungen vorlegte.

„Das hier ist unsere Leitlinie für's Jahr“, so Bieg. Dass der Rat im Dezember die Eröffnungsbilanz beschlossen habe, sei ihm sehr wichtig gewesen. So habe er eine viele bessere Planungsgrundlage. Auch der Jahresabschluss für 2020 spiele eine Rolle.

1,8 Millionen Invest

„Wenn man weiß, was in der Vergangenheit gelaufen ist, kann man für die Zukunft sicherer planen“, spricht er aus Erfahrung. Wichtig sei im Herbst die Grundsatzentscheidung für eine deutliche Erhöhung der Wasser- (von 2,53 Euro pro Kubikmeter auf 2,85 Euro) und Abwassergebühr – 3,35 Euro statt wie bislang 2,70 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser - gewesen.

Die sei nötig gewesen. „2021 hatten wir mit knapp vier Millionen einen Rekord bei den Investitionen“, erinnerte Bieg. In diesem seien es 1,8 Millionen, die anstünden.

Hier seien die wichtigsten Posten im Finanzhaushalt der Umbau des Kindergartens mit 510 000 Euro, die Sanierung der Gartenstraße mit gut 400000 Euro, einem Drittel der Gesamtsumme, und die Wasserleitung zwischen Wasserturm und Wasserbehälter Althueb mit 200 000 Euro. Für die Kanalisation in der Kapellengasse in Breitenbach seien 125 000 Euro eingestellt, für den Ankauf von Grundstücken 200000. Auch in einen Carport und ein zusätzliches Fahrzeug für den Bauhof, den Grillplatz bei der Schutzhütte, digitalen Funk für die Feuerwehr und das Asphaltieren des Feldwegs zwischen Schweizerhof und See wird dieses Jahr investiert. Das ergebe eine Nettobelastung von gut 900 000 Euro. Hiervon abgezogen sind also bereits die zu erwartenden oder erhofften Zuschüsse. Um den Haushalt ausgleichen zu können, müssten wohl rund 20 000 Euro aus den liquiden Mitteln entnommen werden.

Damit hätte Ellenberg zum Ende des Jahres noch 1,17 Millionen flüssig. Im Ergebnishaushalt habe sich ein ordentliches Ergebnis, also einen Überschuss, von knapp 350000 Euro ergeben. „Das zeigt, dass wir kreditwürdig sind, gut wirtschaften.“ Im Vorjahr habe man hier ein Minus von gut 160000 Euro gehabt.

Die voraussichtliche Pro-Kopf-Verschuldung betrage im Dezember nach jetziger Berechnung 653 Euro. Ob eine Kreditaufnahme nötig sei, sei noch nicht klar. Er vermute nicht, sagte Bieg. Den für das vergangene Jahr geplante Kredit habe man nicht in Anspruch nehmen müssen.

Welche Investitionen Ellenberg bis 2025 plant

  • 2023 stehen die zweite Hälfte, 510000 Euro, für den Kindergartenanbau an, für die Sanierung der Gartenstraße 807000 Euro, zwei Drittel der Gesamtsumme. Der Neubau des Rathaus soll nach jetzigen Stand rund 1,25 Millionen kosten. Dazu kommen – wenn alles gut geht – 1,4 Millionen aus dem Ausgleichsstock und Fördermittel aus dem Programm Entwicklung Ländlicher Raum. Das Baugebiet „Auf dem Gewand“ soll für eine Gute Million, falls sich die Kosten so halten lassen, erschlossen werden, in Breitenbach eventuell fünf weitere Bauplätze für gut 230000 Euro. 2025 folge der zweite Bauabschnitt beim Wasserturm. Dafür seien 100000 Euro veranschlagt, für Grundstückserwerb in den nächsten drei Jahren 350000 Euro.
In Ellenbergs Kindergarten St. Josef herrscht Platznot. Deswegen will die Gemeinde einen Antrag auf Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock stellen, damit es endlich an die ersehnte Erweiterung gehen kann.
In Ellenbergs Kindergarten St. Josef herrscht Platznot. Deswegen will die Gemeinde einen Antrag auf Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock stellen, damit es endlich an die ersehnte Erweiterung gehen kann.

Zurück zur Übersicht: Ellenberg

Mehr zum Thema

Kommentare