Neuer Strombezug verteuert sich

  • Weitere
    schließen

Die EnBW/ODR hat der Gemeinde Ellenberg den Stromlieferungsvertrag gekündigt.

Ellenberg. Die EnBW/ODR habe den laufenden Stromlieferungsvertrag zum Jahresende 2021 gekündigt, erklärte Bürgermeister Rainer Knecht. Der Gemeinderat stimmte zwangsläufig dem Abschluss eines neuen Vertrags mit höheren Preisen zu.

Die EnBW/ODR habe der Gemeinde ein neues Angebot zur Stromlieferung vorgelegt. Grundlage sei eine landesweite Bündelausschreibung des Gemeindetages. Auf dieser Basis hätten mehrere Bürgermeister im Auftrag der Kommunen des Landkreises mit dem regionalen Versorger nachverhandelt und günstigere Tarife erzielt. Dennoch steige der Bezugspreis von bisher 23,9 auf künftig 26,1 Cent pro Kilowattstunde.

Somit erhöhe sich der Strombezug im Vergleich zum Vorjahresverbrauch um gut 3045 Euro auf künftig knapp 36 208 Euro pro Jahr. Dies entspreche einer Steigerung von 9,2 Prozent. Der neue Vertrag habe eine Laufzeit von 48 Monaten. rat

Zurück zur Übersicht: Ellenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL