Rat schnürt „Paket“ für Spielplatz Brunnenstraße

+
Mitte Oktober hatte sich der Gemeinderat Ellenberg den Spielplatz in der Brunnenstraße in Breitenbach angesehen. Jetzt hat er ein Sanierungspaket im Wert von 55000 Euro geschnürt.
  • schließen

Gemeinderat Sanierung der Brücke, ein Spielturm, eine neue Schaukel und Co für Breitenbacher Kinder.

Ellenberg. Der Spielplatz „Am Birnbaum“ wurde in diesem Jahr mit Seilbahn und Kleinkindbereich aufgewertet. Nun knöpft sich die Gemeinde den Spielplatz in der Brunnenstraße in Breitenbach vor. Was geplant ist, hat die Spielplatzkommission, die sich mit dem Bauhof abgestimmt hat, am Mittwoch im Gemeinderat vorgestellt.

„Wir haben bei der Wahl der Spielgeräte auf langlebiges Material gesetzt, damit wir auch lange etwas von den Anschaffungen haben“, erklärte Jutta Kiß. „Die Hängebrücke kommt als Erstes“, sagte Bürgermeister Rainer Knecht. Die Spielturm-Kombination sei ein wichtiges Element. Die baufällige Schaukel müsse ersetzt werden. Gekauft werden sollen eine Vogelnestschaukel und ein Schaukelsitz, auf dem zwei gleichzeitig und gemeinsam schaukeln können, wie Kiß erklärte. „Außerdem haben wir uns für ein kleines Karussell und ein Sonnensegel über Sand und Sitzecke entschieden“, sagte Kiß.

Gut sei, dass die gewählte Spielserie beliebig ergänzt werden könne. Die Montage koste rund 10000 Euro, so Knecht. Der Bauhof wolle die Aufgaben selbst übernehmen, und diese Kosten einsparen. Bis die Geräte allen stehen, koste die Maßnahme rund 55.000 Euro. Später könne eine Kletterbutze für Unter-Drei-Jährige dazukommen.

„Mitte 2023 ist der Breitenbacher Spielplatz dann wie neu“, stellt Knecht in Aussicht. 2021 seien schon Mittel dafür im Haushalt eingestellt gewesen. Diese seien für die Brücke am Spielplatz fest eingeplant. „Da schnüren wir ein schönes Gesamtpaket“, zeigte er sich zufrieden. Er dankte Nadine Däffner, Markus Brenner, Jutta Kiß und Stefan Berner – der Ellenberger Spielplatzkommission – für ihr feines ehrenamtliches Engagement. Panja Tillmann-Mumm

Zurück zur Übersicht: Ellenberg

Mehr zum Thema

Kommentare