Ellwanger Delegation besucht die "Abbiategusto"

+
Das Bild zeigt die Eröffnung der Messe im Innenhof des Kastells von Abbiategrasso: Von links nach rechts Pfarrer Don Innocente Binda, Bürgermeister Cesare Nai, im Hintergrund Oberbürgermeister a.D. Karl Hilsenbek, Oberbürgermeister Michael Dambacher, Valter Bertani, der Partnerschaftsbeauftragte der Stadt Abbiategrasso, und Giorgio Oliveti, Generaldirektor von Cittaslow.

OB Michael Dambacher knüpfte bei dem Besuch Kontakt mit der Organisation Cittaslow.

Abbiategrasso. Eine Ellwanger Delegation um Oberbürgermeister Michael Dambacher war jetzt zur 20. "Abbiategusto"-Messe eingeladen.

Bei dieser Messe, die in den vergangenen zwei Jahren wegen der Pandemie nicht stattfinden konnte, werden regionale Produkte und Spezialitäten aus der Stadt, deren Umgebung sowie aus verschiedenen Regionen in Italien präsentiert. In diesem Jahr fand sie erstmals unter freiem Himmel statt. Die Organisatoren hatten großes Glück, denn an allen drei Tagen lachte die Sonne.

Die Messe in Ellwangens Partnerstadt ist dabei nicht nur reine Produktschau, sie auch in wichtiger Treffpunkt für die Organisation Cittaslow, hinter der sich ein Internationales Netzwerk verbirgt, das sich für einen bewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und für eine nachhaltige Stadtentwicklung einsetzt.  Mitglieder des Netzwerks sind kleinere Städte unter 50 000 Einwohner. OB Michael Dambacher nutzte die Gelegenheit, sich bei verschiedenen Vertretern zu informieren und wurde auch vom Vorsitzenden der Cittaslow Italien zum Beitritt eingeladen. Neben der Messe wurde der Ellwanger Delegation auch die aktuelle Entwicklung der Stadt Abbiategrasso vorgestellt, bei der die steigenden Energiekosten wie in Ellwangen eine große Herausforderung darstellen.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare