Endlich wieder konzertante Blasmusik in Röhlingen

Wie der Musikverein mit „The Story“ und dem „Schrei des letzten Einhorns“ begeistern.

Ellwangen-Röhlingen. Nach Corona-Pause und Absage der Konzerte durfte der Musikverein Röhlingen bei seinem Jahreskonzert endlich wieder vor begeistertem Publikum Musik machen.

Den Anfang machte die Jugendkapelle Röhlingen/Pfahlheim unter der Leitung von Steffen Kurz. Unter anderem ging es bei „Alpine Adventure“ rasant die Piste runter und mit dem Klassiker „Smoke on the Water“ hatte jeder hinterher einen Ohrwurm. Jugendleiter Steffen Kurz ging anschließend auf die verschiedenen Stufen der Jugendausbildung ein und bedankte sich beim Partnerverein Musikverein Pfahlheim für die gute Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Jugendkapelle.

Im Anschluss überreichte die Vorstandschaft die Vereinsnadeln an fördernde Mitglieder: Zehn Jahre unterstützen den Verein Christian Frank, Melanie Kuge, David Pitan und Laura Rieger, 20 Jahre Hubert Brenner, Hans Hieber, Manfred Lang, Martin Schneider und Stefan Spaag, 40 Jahre Franz Abele, Alois Gmeiner und Theodor Helmle, für 50 Jahre Blasius Abele und Karl Dirheimer und 60 Jahre Alois Brenner, Günter Gerold sen. und Karl Spaag.

Die 60 Musiker der Stammkapelle starteten den konzertanten Teil des Konzerts mit der eindrucksvollen „Star Wars Saga“ von John Williams. Bei dem Stück „At the Break of Gondwana“ hörte man die Lava blubbern und die Erde knacken. Die Choreinlage der Musiker im Mittelteil des Stücks bescherte den Zuhörern eine Gänsehaut. Dass ein Stück auch leise wirken kann, bewies der Musikverein mit „The Sound of Silence“. Mit „Cry of the last Unicorn“ spielte der MV noch einmal das Stück, das im Juli beim Wertungsspiel in Neuler mit der Note "Hervorragend" bewertet wurde. Vorstand Dietmar Wiest lobte die perfekte Zusammenarbeit zwischen Dirigent Michael Seckler und den Musikern.

Nach der Pause ging es weiter mit den Ehrungen des Blasmusikverbands Baden-Württemberg und den Vereinsehrungen für aktive Tätigkeit.

Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre: Florian Fiedler, Marius Fürst und Anna Wenhuda.

Ehrennadel in Silber für 20 Jahre: Ramona Vaas, Marina Schmid, Irmgard Kraft, Anton Vaas, Constanze Holzinger, Michael Kling, Magnus Müller und Alexander Rettenmeier.

Ehrennadel in Gold und Urkunde für 30 Jahre: Regina Ladenburger und Andreas Seckler.

Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 40 Jahre: Dietmar Wiest.

Dirigentennadel in Gold mit Urkunde für 20 Jahre: Michael Seckler

Vereinsehrung für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft: Wolfgang Bahle, 15 Jahre: Markus Rechtenbacher und Josef Sinder, 20 Jahre Ulrich Kraft und 25 Jahre Ludwig Kurz.

Volkstümliche Blasmusik erklang danach mit „Die Regimentskinder“, der „Weinkeller-Polka“ und „Im Eilschritt nach Sankt Peter“. Der Komponist Martin Scharnagl bedankte sich persönlich mit einem Brief für die Stückauswahl von „Ehrenwert“ und „Vaterfreuden“ aus seiner Feder. Den Abschluss machte das Stück „The Story“, bekannt aus „Grey‘s Anatomy“.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare