Familienfest im September mit Ehrungen

Der VfL Neunheim ist bislang gut durch die Corona-Zeit gekommen. Im Juni wartet ein Discoabend mit „Highlife“.

Ellwangen-Neunheim. Am 6. Mai hat der VfL Neunheim im Vereinsheim beim Sportplatz seine 54. Generalversammlung abgehalten. Der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Müller führte durch den Abend, da der Vorsitzende Dieter Schips kurzfristig ausgefallen war.

„Unsere geliebten Festlichkeiten wie der Rosenmontagsball, die Dorfweihnacht und auch das Konzert von „Spektakulatius“ konnten wir wegen „Corona“ nicht durchführen“, berichtete Müller. Umso mehr freue man sich auf das Kommende. Am 25. Juni werde die mobile Discothek „Highlife“ zu Gast beim VfL im Festzelt beim Sportgelände sein.

Schriftführerin Stefanie Tasyontan berichtete, dass kleinere Veranstaltungen trotz Pandemie hätten umgesetzt werden können. „Im November 2021 und im März 2022 fanden jeweils unsere Umweltaktionen statt“, erinnerte Tasyontan. Dabei hätten Kinder mit Bollerwagen und Müllzangen in Gruppen in und um Neunheim die Straßen von Unrat gesäubert, es gab das Schlachtplattenessen, den Martinsumzug, Altpapiersammlungen und eine Aktion, um Steine zu palletieren. “Damit haben wir wichtiges Geld für die Vereinskasse erwirtschaftet“, so die Schriftführerin.

Am Maiwochenende 2022 habe der VfL zur ersten „Maibaum-Hocketse“ auf dem Sportplatz eingeladen. Das Wetter sei gut gewesen und das Fest prima angenommen worden. Tasyontan bedankte sich bei allen Helfern, denn „ohne fleißige Hände kann man solche Feste und Veranstaltungen nicht durchführen“.

Um Übungsstunden auch während der Pandemie abhalten zu können, hatte der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit geboten, via „Zoom“ zuhause Sport zu machen. „Das ist sehr gerne angenommen worden“, berichtete Tasyontan. Der Seminarraum und der Saal seien mehrfach für Geburtstage, Schulungen und das Abschlussfest der Grundschule gebucht worden, zwei Fussballjugendtore wurden angeschafft. Durch die Treppenspenden-Aktion hätten zahlreiche Geldspender mitgeholfen, die Vereinskasse aufzubessern.

Jürgen Müller zähle weitere Veranstaltungen wie das Trainingswochenende der Fussballer, der Faschingsauftakt mit dem „Abstauben“ der Holzmasken, den Seniorennachmittag oder das Aufstellen des „Narra-Brettles“ auf dem Dorfplatz auf, die alle abgehalten worden waren. Sein großer Dank galt allen Übungsleitern und Übergangsleiterinnen, Mitgliedern, Eltern und ehrenamtlichen Helfern, die es durch Corona mit immer wieder neuen Regeln und Verordnungen zu tun gehabt hatten.

Kassiererin Theresia Thalheimer konnte zur Freude der Mitglieder in ihrem Kassenbericht von - trotz Corona - positiven Zahlen berichten. Die Moderation der Wahlen übernahm der stellvertretende Ortsvorsteher Norbert Reeb. Der stellvertretende Vorsitzende, die beiden Kassenprüfer und der Abteilungsleiter der Aktiven beim Fußball wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Jugendleiters und des dritten Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden. Die Ehrungen für die Jahre 2020, 2021 und 2022 werden an dem geplanten Familien-Fest im September vorgenommen.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare