Freizeitmöglichkeiten im Fokus

Die Gesprächsreihe zur Bürgerbeteiligung findet ihren Abschluss.

Ellwangen. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses als LEADER-Kulisse können die Bürgerinne und Bürger der Jagstregion ein letztes Mal live mitdiskutieren. Zum Abschluss der Gesprächsreihe „REK-Talk“ sollen die Freizeitmöglichkeiten der Region unter die Lupe genommen werden.

Der Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion bewirbt sich erneut als LEADER-Kulisse, um auch ab 2023 weiterhin innovative Projekte im ländlichen Raum mit EU- und Landesfördermitteln unterstützen zu können.

Tourismus ist klassisches Handlungsfeld für Leader

Ein klassisches Handlungsfeld der LEADER-Förderung ist der Tourismus, denn Investitionen in touristische Attraktionen und Infrastrukturen kommt gleichzeitig auch der lokalen Bevölkerung und Wirtschaft zugute.

Die Corona-Pandemie hat deutlich vor Augen geführt, wie wichtig und wertvoll Naherholungsmöglichkeiten als Ausgleich zum Alltag sind. Viele Menschen haben in der Zeit von Reisebeschränkungen ihre nähere Umgebung als Ausflugsziel neu entdeckt. „Die Jagstregion hat für Gäste und Einheimische viel zu bieten. Mit LEADER wollen wir unentdeckte Potenziale weiter ausbauen und auf Nachhaltigkeit ausrichten“, so Regina Gloning, Vorsitzende des Vereins.

Die Jagstregion lädt zur Teilnahme am Online-Talk am 30. Mai 2022 von 18-19 Uhr ein unter www.jagstregion.de

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare