FSV Zöbingen: Klein, aber oho!

+
Zahlreiche Mitglieder des FSV wurden auf der Generalversammlung für ihr Engagement und Vereinstreue geehrt.

Thorwart tritt ab. Bei der ordentlichen 55. Generalversammlung stellt der Verein die Weichen für die Zukunft.

Unterschneidheim-Zöbingen. Der Fußball Sportverein 1966 hat sich in der Gemeindehalle zur 55. Generalversammlung getroffen. Der scheidende Vorsitzende Vitus Thorwart blickte voller Zuversicht auf die Zukunft des Vereins. Dabei hob er die über 70 ehrenamtlichen Mitarbeiter hervor, die das Fundament des Vereins bildeten. Kassenwart Franz Beck attestierte gutes Wirtschaften und verwies auf das solide finanzielle Fundament des Vereins. Die darauffolgenden Beiträge der verschiedenen Abteilungen zeigten, dass sich das stimmige Vereinsgefüge auch in sportlichen Erfolgen widerspiegelt. Ortsvorsteher Roland Gloning sagte: „Der FSV ist zwar klein und fein – aber oho!“

Nach 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit und davon 14 Jahren in der Funktion des Vorsitzenden verabschiedete sich Vitus Thorwart unter stehenden Ovationen aus seinem Amt. Eine Umstrukturierung wird nötig. Zukünftig verteilt sich die Verantwortung auf drei gleichberechtigte Vorsitzende: Carmen Hirsch (Verwaltung), Franz Beck (Finanzen) und Michael Merz (Sport). Ergänzt wird die neue Vereinsführung durch ein Gremium von sieben Beisitzern, den Abteilungsleitern Tennis (Josef Schmidt) und Fußball (Christian Zyhajlo) sowie dem Jugendleiter (Peter Uhl). 

Für 20 Jahre im FSV wurden geehrt: Rita Gloning, Carmen, Hannes und Peter Hirsch, Silvia Kaiser, Anna, Jürgen und Regina Lutz, Moritz Rupp, Christian und Irina Schneider, Steffen Spegel, Michael Stölzle, Antonia Beck, Iris Becker-Albrecht, Daniel und Günther Burkert, Jule Hirsch, Georg Kaiser, Benjamin Kurz, Lina Rößner und Simon Waizmann. Bereits 40 Jahre beim FSV sind Markus Beck, Thomas Beck, Werner Brosig, Karl-Otto Feile, Bernd Jentschke, Hans-Peter Kurz, Alexander Merz, Jürgen und Peter Uhl, Berthold, Luise und Rainer Gloning, Erika Graf-Raffin, Moritz Hauber, Monika Konle, Edwin Ladenburger, Sibylle Merz, Marianne Rupp, Elisabeth Salvasohn, Thekla Schmidt, Claudia Thorwart und Klaus Volk.

Für 50 Jahre Vereinstreue wurde Thomas Denzer, Bernhard Krämer und Hans Kurz geehrt. Die Spieler-Ehrenurkunde in Bronze für zehn Jahre als aktive Fußballer erhielten Lukas Beck, Tobias Graf, Theo Kohnle, Christian Schneider und Michael Jaumann, die Spieler-Ehrenurkunde in Silber für 15 Jahre als aktive Fußballer Johannes Erhardt, Julian Kohnle, Johannes Konle, Tobias Schmidt, David Thorwart, Gregor Bair und Klaus Schierle. Kevin Krämer bekam die Spieler-Ehrenurkunde in Gold (20 Jahre aktiv).

Die Mitarbeiterehrenurkunde in Bronze für fünf Jahre aktive Mitarbeit ging an Karin Giesert, Andrea Gloning, Anja Holzinger, Sabrina Körner, Carmen Kohnle, Alexander Schlipf, Anja Schmid, Heike Schmidt und Teresa Schmidt, Sylvia Buchstab, Sabrina Konle, Markus Kruspel und Roman Stölzle. Mitarbeiterehrenurkunden in Silber für zehn Jahre aktive Mitarbeit erhielten Anita Botschek, Stefan Gall, Jürgen Zech, Johannes Beck, Dennis Gloning und Thomas Ziegelbauer, Harald Pflanz die Mitarbeiterehrenurkunde in Gold für 15 Jahre aktive Mitarbeit. 

Neue Ehrenmitglieder des FSV 1966 sind Eugen, Josef und Rosa Beck, Josef Erhardt, Maria Herdeg, Agnes Hoffmann, Anneliese Kalka, Emma Ladenburger, Hubert Merz, Gottlieb Schierle, Berta Schneider, Emma Beck, Karl Denzer, Karl Egetemeir, Irmgard Holzinger, Christoph Kalka, Brunhilde Sandhöfner und Bernhard Schmidt.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare