Gugga-Contest als Start in die närrische Saison

+
Bei den Jagsttal-Gullys steigt das Heimspiel als Ausrichter des Guggen-Contests in der Rindelbacher Kübelesbuckhalle am Freitag (Beginn: 19.30 Uhr). Foto: privat
  • schließen

Die Rindelbacher Jagsttal Gullys veranstalten am Freitag einen musikalisch-unterhaltsamen Guggen-Wettstreit.

Ellwangen-Rindelbach

Wenn ein echter Gugga-Musiker loslegt, dann wird es laut und meist auch ein bisschen schräg: Für richtig gute Stimmung zu sorgen ist den Guggen eben wichtiger, als musikalische Perfektion. Mit viel Leidenschaft und Inbrunst und allerhand dröhnendem Instrumentarium sind sie in diesen Tagen wieder unterwegs, um viele Faschingsveranstaltungen zu bereichern. So auch die Jagsttal Gullys aus Rindelbach, die bereits mit drei Auftritten in die aktuelle Saison nach der langen Corona-Pause gestartet sind.

Jetzt steht ein erster Höhepunkt an: Das Heimspiel als Ausrichter des Guggen-Contests in der Rindelbacher Kübelesbuckhalle am Freitag (Beginn: 19.30 Uhr). Dann werden sich sechs Guggen-Gruppen (Oschtalb Ruassgugga, Freiwillige Guggamusik Überdruck, Remstalgugga Bäbenga, Reichenbacher Ruassgugga, die Almgugga Mönchsdeggingen und die Zellermer Guggafatzer) mit jeweils 20-minütigen Programmeinlagen auf der Bühne dem Publikum und einer Jury präsentieren. Beste Liedauswahl, Kostüme, Lautstärke und mehr werden dann bepunktet, um den musikalischen Wettstreit zu entscheiden, der bereits in seine 7. Auflage geht. „Das wird wieder ein Höhepunkt für uns gleich zum Auftakt in die Ellwanger Faschings-Saison“, sagt Andreas Ruck, Vorsitzender der Jagsttal Gullys.

So läuft die närrische Saison der Jagsttal-Gullys

Die anstehende Saison führt die Rindelbacher dann jedes Wochenende auf verschiedene Feste und Umzüge. Insgesamt haben sich die knapp 50 aktiven Musiker 20 Termine zurechtgelegt, um ihr kunstvolles Spiel erklingen zu lassen und viel Freude zu verbreiten. Mit dabei sind Auftritte bei Guggentreffen in den Innenstädten von Stuttgart und Ulm und beim größten Guggentreffen in ganz Süddeutschland, der Gugga-Explosion in Lörrach. Zum finalen Höhepunkt wird dann die Faschingswoche selbst am Gumpendonnerstag in Ellwangen eingeläutet, bei dem sich die Jagsttal Gullys mit dem „Guggendonnerstag“ auf dem Marktplatz ins Herzen der Ellwanger Narren gespielt haben. Dann werden sie auch den Wortgottesdienst der Narren in der Basilika ab 19 Uhr bestreiten, denn sie schon seit über 20 Jahren veranstalten.

Und zum Abschluss der Saison werden die Gullys beim Ellwanger Faschingsumzug am Dienstag, 21. Februar, zu hören sein. „Wir sind bereit und freuen uns, dass es mit der närrischen Zeit jetzt richtig los geht“, sagt Andreas Ruck.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare