Hoffen auf den Kultursommer 2022

+
Das wollen die Künstler bald wieder erleben: die Big Baand aktiv im Konzert, hier mit Zwiepack Christian Bolz und Christian Braun. Archivfoto: BW

Wie die „Big Baand“auch in schwierigen Zeiten nach vorn blickt.

Ellwangen-Rindelbach. Vergangene Woche fand in der Jagsttalschenke in Rindelbach die sechste ordentliche Mitgliederversammlung von „Die Big Baand e.V.“ statt.

Nach zweijähriger Coronapause konnte der erste Vorsitzende Alfred May 15 aktive Mitglieder, allesamt Musiker der Band, begrüßen, von denen lediglich vier online zugeschaltet worden waren.

Alfred May gab einen Rückblick über die vergangenen zwei Jahre und verwies auf die Einschränkungen, die aufgrund der Coronakrise sowohl im Veranstaltungs- als auch im Probenbereich hinnehmen musste. Von wenigen Ausnahmen in den Sommermonaten abgesehen lag der Betrieb in den Jahren 2020 und 2021 nahezu gänzlich am Boden. Zu regelmäßigen Proben kam es erst wieder im Sommer 2021 im Theodor-Heuss-Gymnasium in Aalen. Während dieser Probenphase fand dann auch ein erster öffentlicher Auftritt der Band am 3.Oktober .2021 unter dem Motto „Swing die Pizza“ in der Jagsttalschenke in Ellwangen statt. Momentan stehen die für das Jahr 2022 geplanten Veranstaltungen allerdings erneut in Frage.

Umso mehr freute sich Alfred May, dass „Die Big Baand“ trotz der zweijährigen Unsicherheiten den Zusammenhalt nicht verloren hat und sämtliche Musiker brennend daran interessiert sind, den regelmäßigen Bandbetrieb wieder aufzunehmen. Insbesondere dankte er dem Zweiten Vorsitzenden und Bandleader, Matthias Blumenschein, der nicht nur aktiv die stattgefundenen Proben leitete, sondern die Musiker auch während der Zwangspausen via Online-Zusammenkünfte über das aktuelle musikalische Zeitgeschehen auf dem Laufenden hielt und Vorschläge für selbständiges Proben unterbreitete.

Nach der einstimmig erfolgten Entlastung des Vorstands wurden Neuwahlen abgehalten. Die bisherigen Amtsinhaber Alfred May (erster Vorsitzender), Matthias Blumenschein (zweiter Vorsitzender), Wilhelm Herre (Kassierer), Peter Freimuth (Schriftführer) und Rainer Gneithing (Kassenprüfer)wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare