"Impuls" begeistert zu Pater Philipp

+
Chor und Musikgruppe "Impuls" gaben ein Konzert in der Schönenbergkirche und wurden mit stehendem Applaus gefeiert.

Chor und Instrumentalgruppe geben Konzert zum Ausklang des Philipp-Jeningen-Jahres auf dem Schönenberg.

Ellwangen. In einer bis auf den letzten Platz besetzten Schönenbergkirche hat die Musikgruppe "Impuls" am Sonntag das Philipp-Jeningen-Jahr mit einem musikalischen Leckerbissen zum Ausklingen gebracht. Die begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer zollten dem rund 30-köpfigen Team am Ende des Programms stehenden Applaus, und auch Schönenbergpfarrer Pater Leitgöb war voll des Lobes über das Ensemble. Karin Kucher hatte den gemischten Chor und die sechs großartige Musiker zählende Instrumentalgruppe seit Monaten auf diesen Auftritt vorbereitet - entsprechend souverän meisterte sie die Gesamtleitung. Eddi Reder sorgte am Mischpult für optimalen Sound und ansprechende Beleuchtung. Die Lieder und Instrumentalstücke, die ein breites Genre abdecken, hatte Kathi Stimmer-Salzeder in ihrem Werk für den Heiligen Wolfgang (um 1000) komponiert, der in seiner Lebensgeschichte erstaunliche Parallelen um Virngrundmissionar Philipp Jeningen SJ aufweist. Verbindende, erläuternde Texte trug Gisela Keil, zugleich Sopranistin des Chors, auf wohltuende Weise vor. Mehrere Vokalsolisten, darunter auch die Schülerin Miriam Jenne, glänzten mit stimmsicheren, engagierten Vorträgen. Franz Reder schlüpfte bei einigen Liedern in die Rolle Philipps und überzeugte dank seiner wärmenden Baritonstimme bei etlichen Soli. 

Karin Kucher hatte den gemischten Chor und die sechs großartige Musiker zählende Instrumentalgruppe seit Monaten auf diesen Auftritt vorbereitet.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare