Das hervorragende Niveau sichern

+
Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichnen in Bronze ausgezeichnet wurden die Jagstzeller Feuerwehrkameraden Ralph Rathgeb (2.v.l.), Markus Rettenmeier (Mitte) und Benjamin Weinschenk (2.v.r.). Es gratulierten Kommandant Thomas Stahl (l.) und der stellvertretende Kommandant Jonas Müller (r.).

Bürgermeister Patrick Peukert nennt die Feuerwehr Jagstzell einen unverzichtbaren Teil der Gemeinde und lobt das Engagement der Kameraden.

Jagstzell.

Durch die Pandemie war sie bislang nicht möglich gewesen, doch jetzt hat die Freiwillige Feuerwehr Jagstzell im Landhaus Rettenmeier ihre Jahreshauptversammlung 2021 abgehalten. Die 38 anwesenden aktiven Feuerwehrkameraden und elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr gedachten unter anderem den 2021 verstorbenen Ehrenmitgliedern Josef Hahn und Josef Schlosser. Kommandant Thomas Stahl blickte auf das vergangene Jahr zurück, welches erneut durch die Einschränkungen der Coronapandemie geprägt gewesen sei und dankte seinem Stellvertreter Jonas Müller, den Zug- und Gruppenführern, den Betreuern der Jugendfeuerwehr, Gerätewart, Schriftführer, Kassierer sowie dem Ausschuss für die Mitarbeit und der ganzen Mannschaft für die gute Zusammenarbeit. Die FFW Jagstzell war 2021 zu 14 Einsätzen ausgerückt: zu vier Brandeinsätzen, darunter ein Dachstuhlbrand in Dankoltsweiler, sechs Einsätzen zur technischen Hilfeleistung, zum Teil mit eingeklemmten Personen und vier Gefahrguteinsätzen. 

Jugendwart Ralph Rathgeb berichtete, dass auch die Arbeit der Jugendfeuerwehr durch Corona massiv eingeschränkt gewesen sei. Ab dem 30. Juni 2021 hätten wieder Übungen unter Hygieneauflagen abgehalten werden können. Rathgeb lobte die „sehr gute Übungsbeteiligung der Jugendlichen“ in den zehn Übungen, die abgehalten worden waren. Ein Höhepunkt sei der Ausflug zur Feuerwehr Crailsheim gewesen. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Jürgen Kasprowitsch ging auf die neuen Herausforderungen des Katastrophenschutzes ein, welche auch auf die Feuerwehren vor Ort zukämen.

Bürgermeister Patrick Peukert sagte, in der Jugendfeuerwehr würden dem Nachwuchs Werte vermittelt, die nicht mehr überall gebräuchlich seien. Er dankte den Betreuern für die Vorbereitung der Jugendlichen auf den aktiven Dienst. „Für mich ist unsere Feuerwehr Jagstzell auf einem hervorragenden Niveau. Das gilt es zu sichern“, so Peukert. „Die Freiwillige Feuerwehr ist und bleibt ein unverzichtbarer Bestandteil der Gemeinde.“

Wahlen

Florian Gärtner wurde als neuer Kamerad in den Reihen der Jagstzeller Kameraden aufgenommen. Bei den Wahlen wurden Schriftführer Michael Hald, Kassierer Stefan Zeller und Kassenprüfer Wolfram Stegmaier in ihren Ämtern bestätigt. Josef Rettenmeier gab das Amt des Kassenprüfers ab. Als Rettenmeiers Nachfolger wurde Benjamin Weinschenk gewählt, als Ausschussmitglieder Anton Berger und Johannes Nolte wieder gewählt.

Ehrungen und Beförderungen

Nach ihrem Grundlehrgang wurden Dominik Berger, Florian Gärtner, Valentin Junker und Jonas Stahl zum Feuerwehrmann befördert. Den Funklehrgang haben Lukas Berger, Lasse Bilek, Felix Hald, Florian Mayer, Valentin Junker und Elias Weidler erfolgreich abgeschlossen, Jannik Müller und Florian Walter den zum Maschinisten. Zum Gerätewart haben sich Markus Rettenmeier und Jannik Müller weitergebildet. Den Lehrgang zum Gruppenführer an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal haben Mattias Engelhard und Felix Schiele erfolgreich absolviert und und sind somit nun Löschmeister. Aufgrund bestandener Lehrgänge und geleisteter Dienstjahre wurden Michel Liska zum Oberfeuerwehrmann, Josef Gärtner und Ralph Rathgeb zum Hauptlöschmeister und Thomas Stahl zum Oberbrandmeister befördert.

Für 15 geleistete Dienstjahre wurden Ralph Rathgeb, Markus Rettenmeier und Benjamin Weinschenk mit dem Feuerwehr Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet. Stefan Berger wurde für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. 

Zurück zur Übersicht: Jagstzell

Mehr zum Thema

Kommentare