Kinderspielplatz in Jagstzell aufgemöbelt

+
Zur Eröffnung des Kinderspielplatzes in der Panoramastraße in Jagstzell kamen viele Familien mit ihren Kindern.
  • schließen

Eröffnung Bürgermeister Raimund Müller lobt das außerordentliche bürgerschaftliche Engagement.

Jagstzell. Eine komplette Neugestaltung hat der Kinderspielplatz in der Panoramastraße am Knausberg in Jagstzell erfahren und wurde jetzt durch zahlreiche Spielgeräte deutlich aufgewertet. Bürgermeister Raimund Müller eröffnete den Spielplatz wieder vor vielen Besuchern.

Viele Familien schauten mit ihren Kindern am Spielplatz am Knausberg vorbei und begutachteten das neue Gelände, das aufwendig modelliert wurde. „Der alte Kinderspielplatz hier in der Panoramastraße ist in die Jahre gekommen und bedurfte einfach einer Erneuerung“, machte Bürgermeister Müller bei der Begrüßung deutlich. Schon 2019 wurde extra eine bürgerschaftliche Planungsgruppe gebildet, um die Bevölkerung an der Neugestaltung des Kinderspielplatzes teilhaben zu lassen. Müller betonte: „Sie haben sich mit ihren Wünschen und Ideen vorbildlich eingebracht. Jagstzell beweist damit eine kinder-, jugend- und familienfreundliche Gemeinde zu sein und das dies nicht nur eine Etikette ist. Das wird bei uns richtig gelebt.“

Für die Neugestaltung des Kinderspielplatzes in der Panoramastraße wurde viel Arbeit und auch Geld investiert. „Unser Gemeindebauhof hat 310 Stunden am Spielplatz geleistet und unter anderem das Gelände modelliert“, so Müller. Andreas Schahl aus Winterbach zeichnete für die Planung verantwortlich. Ohne die eingegangenen Spenden wäre das Projekt allerdings kaum realisierbar gewesen, merkte Bürgermeister Müller weiter an. Die Firma W-I-N-D Energien GmbH, die KSK Ostalb, die VR-Bank und die Familie Steck erbrachten hier insgesamt 11 500 Euro an Spenden.

Folgende neue Spielgeräte wurden installiert: ein Klettersechseck mit einem Netztrichter, eine Zweiturmanlage mit Anbaurutsche, eine Krabbelstube, eine Zweifachschaukel und ein Sandtransport mit Förderband. Die Gesamtkosten beliefen sich auf insgesamt rund 64 000 Euro.

Bürgermeister Raimund Müller dankte allen Beteiligten, die sich am Kinderspielplatz am Knausberg eingebracht haben und rief danach die Kinder auf, die neuen Spielgeräte in Beschlag zu nehmen. Die ließen sich dann nicht zweimal bitten und tollten auf den Geräten herum. Achim Klemm

Zurück zur Übersicht: Jagstzell

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare