Kämmerer Franz Werner gestorben

  • Weitere
    schließen
+
Der Gemeinderat bestellte Franz Werner zum 1. Dezember 2001 zum ersten Kämmerer der Gemeinde.
  • schließen

Tannhausen. Franz Werner, Jahrgang 1961, machte 1981 am Hariolf-Gymnasium Ellwangen das Abitur und leistete anschließend seinen 15-monatigen Grundwehrdienst ab.

Zum 1. September 1982 begann er bei seiner Heimatgemeinde Tannhausen eine zweijährige Ausbildung im mittleren, nichttechnischen Verwaltungsdienst. Im Anschluss daran war er bei der Gemeindekasse als stellvertretender Kassenverwalter beschäftigt. Als dessen Vorgänger 1986 in den Ruhestand ging, wurde er zum Kassenverwalter bestellt.

Berufsbegleitend bildete er sich im gehobenen, nichttechnischen Verwaltungsdienst weiter und legte im November 2001 eine entsprechende Prüfung ab. Daraufhin bestellte ihn der Gemeinderat zum 1. Dezember 2001 zum ersten Kämmerer der Gemeinde. Franz Werner hatte sein ganzes Berufsleben in den Dienst seiner Heimatgemeinde gestellt und sich immer für deren Wohl und vor allem für eine solide Finanzwirtschaft eingesetzt.

Am vergangenen Freitag verstarb der Fachbeamte für das Finanzwesen der Gemeinde Tannhausen im Alter von 59 Jahren. Dies erklärte der Bürgermeister, Manfred Haase, zu Beginn der jüngsten Gemeinderatssitzung. Franz Werner hinterlässt seine Ehefrau Brigitte sowie einen Sohn und zwei Töchter. Der Verstorbene befand sich seit Juni 2020 im Krankenstand. Im Juli dieses Jahres hätte er seine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst vollendet, sagte Haase. Sein Mitgefühl gelte seiner Familie. Franz Rathgeb

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL