Kampfabstimmung: Rainer Babbel ist der neue Stadtbrandmeister in Ellwangen

+
Der neue Stadtbrandmeister Rainer Babbel nach der Wahl
  • schließen

Freiwillige Feuerwehr wählt den bisherigen Vize zum Kommandanten bei der Hauptversammlung am Freitagabend.

Ellwangen. In langer Reihe durch den Saal standen die Feuerwehrkameraden an, um den neuen Chef der Ellwanger Feuerwehr zu wählen. Ein Mann aus dem Establishment kandidierte, Rainer Babbel, bisheriger stellvertretender Kommandant, und Alexander Mai aus den Reihen der Röhlinger Feuerwehr und hauptamtlicher Feuerwehrmann in Stuttgart.

Nach 15 Jahren im Amt des Stadtbrandmeisters hatte sich Wolfgang Hörmann nicht mehr der Wahl gestellt: „15 Jahre Kommandant sind genug“. Hörmann leitete die Hauptversammlung 2022. Er berichtete über die vergangenen Jahre mit den Belastungen und Einschränkungen durch Corona, was den Übungsbetrieb und die Gemeinschaftspflege arg beeinträchtigt habe. Gleichwohl habe man die „uns gestellten Aufgaben bestens abgearbeitet“. Die fünf Abteilungen seien gut aufgestellt, in den vergangenen Jahren seien 33 neue Feuerwehrleute eingetreten, auch die Jugendfeuerwehr habe Zuwachs. Die Geräte- und Gebäudeinfrastruktur sei in Ordnung und weitere Verbesserungen in allen Bereichen seien geplant. Der Schriftführer des Kommandos Ellwangen, Josef Neukamm, bestätigte die Aussagen im Detail. Der Jugendfeuerwehrwart Lovis Werner erläuterte den sehr guten Zustand der Ellwanger Jugendfeuerwehr, die mit der Mehrheit ihrer 36 Mitglieder in der Röhlinger Sechtahalle anwesend war.

Hauptpunkt der Tagesordnung: die Wahl des neuen Kommandanten. Der Hauptausschuss der Ellwanger Feuerwehr hatte sich für den Kandidaten Rainer Babbel ausgesprochen. Wolfgang Hörmann fragte in den Saal, ob es andere Kandidaten gebe; nach kurzem Zögern kam aus der Röhlinger Gruppe der Vorschlag Alexander Mai.

Mai stellte sich als hauptamtlicher Feuerwehrmann der Stuttgarter Berufsfeuerwehr vor mit Wohnsitz und Familie in Röhlingen. Und kam alsbald zur Sache: Man habe ihm Steine in den Weg gelegt, um seine Kandidatur zum Kommando in Ellwangen zu verhindern. Er wolle aber als Kommandant die Abteilungen wieder zusammenführen, den „Traum einer fairen Feuerwehr“ verwirklichen und die Weichen für eine moderne Feuerwehr stellen. Mai deutete an, dass er einen hauptamtlichen Kommandanten für die Führung einer großen Freiwilligen Feuerwehr für günstiger hält als einen ehrenamtlichen.

Rainer Babbel betonte hingegen, dass er den Kommandanten und Stadtbrandmeister auf Dauer im Ehrenamt sieht. Auch mit Blick auf seine Kandidatur zum arbeitsintensiven Amt habe er vor, in einem Jahr seine selbstständige Berufstätigkeit aufzugeben, sagte der 59-Jährige in seiner Bewerbungsrede. Die Hauptthemen seiner zunächst fünfjährigen Amtszeit seien die Vorbereitung des Generationswechsels, das 175-jährigen Jubiläums der Ellwanger Wehr, die Weiterentwicklung bei Fahrzeugbeschaffung und Infrastruktur sowie die Stärkung des Wir-Gefühls nicht zuletzt durch „offene Kommunikation“.

In den Wochen vor der Hauptversammlung hatte es offenbar erhebliche Aktivitäten um die Kandidaturen gegeben, bei der Abstimmung lag Spannung in der Luft. Ergebnis der geheimen Wahl: Rainer Babbel wurde mit 55 Prozent der 176 abgegebenen Stimmen gewählt, Alexander Mai bekam 38 Prozent. Der erleichterte neue Stadtbrandmeister Babbel nach der Wahl: „Meine Haupttätigkeit wird in der Arbeit mit den und für die Abteilungen liegen.“

Weil Babbel schon vor der Wahl vom Amt des stellvertretenden Kommandanten zurückgetreten war und die Tätigkeiten des Kommandos so viele seien, wurden zwei neue Stellvertreter gewählt: Moritz Feil und Fritz Beilharz.

Für 40 Jahre Feuerwehrdienst wurde Helmut Schmid (Ellwangen) mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Ehrenzeichen in Bronze und Silber bekamen Florian Briel, Jonas Groß, Michael Kling, Philipp Rapp, Philipp Schäffler, Simon Sekler, Jürgen Baier, Hermann Feile, Josef Frosch, Peter Higler und Markus Köder von den Abteilungen Pfahlheim, Ellwangen und Röhlingen.

Zu Löschmeistern befördert wurden in der Hauptversammlung Benjamin Feil und Michael Kling, zu Oberlöschmeistern Rainer Fessel, Heinz Schuster und Rainer Holl, zum Hauptlöschmeister Josef Neukamm. Befördert zu Brandmeistern wurden Sebastian Ams und Moritz Feil, zu Oberbrandmeistern Gerhard Lemmermeier und Wolfgang Mezödi.

Josef Kling wurde zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ellwangen ernannt.

Grußworte des Ellwanger Oberbürgermeisters Michael Dambacher, des Kreisbandmeisters Otto Feil, des Polizeirats Stephan Schlotz und des künftigen Kreisbandmeisters Andreas Straub standen am Ende der Veranstaltung, die vom Musikverein Röhlingen unter der Leitung von Steffen Kurz begleitet wurde.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare