Langgehegte Wünsche

Digitalfunk für die Feuerwehr, VW-Transporter und Spielgeräte gibt es in Ellenberg.

Ellenberg. Seit fast 20 Jahren schwelt das Thema Digitalfunk für die Feuerwehr nicht nur in der Gemeinde Ellenberg. Jetzt aber soll die digitale Alarmierung Fakt werden. Der Gemeinderat hat nun in seiner jüngsten Sitzung eine von der Firma KFT Selectric aus Ehningen angebotene Ausstattung zum Angebotspreis von 11 503,18 Euro einstimmig beschlossen. Im Haushaltsansatz für 2022 sind dafür bereits 12 000 Euro eingestellt. Der Zuschuss von der Z-Feu wurde in Höhe von 2400 Euro bereits gebilligt. Die Gemeinde Ellenberg hat sich nach Rücksprache mit der Ellenberger Feuerwehr unter Kommandant Reinhold Rief auf die Firma KFT Selectric verständigt, weil die umliegenden Feuerwehren in Unterschneidheim, Tannhausen, Stödtlen und Wört ebenfalls diese Firma präferieren.

In Sachen Feuerwehr beschloss der Gemeinderat ebenfalls einstimmig, dass sich die Verwaltung mit einem Zuschuss in Höhe von 2000 Euro am Lkw-Führerschein eines Absolventen der Feuerwehr beteiligt. Kommandant Reinhold Rief war in die Sitzung gekommen, um die Wichtigkeit dieses Zuschusses herauszustellen. Des Weiteren regte Rief die Beschaffung eines Notstromaggregats an, das mit voraussichtlichen Kosten in Höhe von 30 000 Euro zu Buche schlägt.

Eine weitere Investition ist die Anschaffung eine Volkswagens T6 mit Pritsche zum Bruttopreis von 27 239 Euro. Dieses gebrauchte Fahrzeug war vom Bauhof ausgesucht und für gut befunden worden. Damit fallen Fahrten zum Beispiel des Bauhofsleiters, der dies seither im Privatfahrzeug übernommen hatte und dafür 75 Euro pro Monat Entschädigung erhalten hat, weg. Ebenso Winterfahrten oder Fahrten zur Kläranlage. Die Räte gaben bei einer Enthaltung grünes Licht.

In den Spielplatz in Breitenbach soll weiter investiert werden. Dort soll eine Spielplatzkombination und ein Spielhaus „Kletterbutze“ (für Kinder bis drei Jahre) beschafft werden. Kosten: rund 11 000 Euro. Die abgebaute Rutsche soll wieder aufgebaut werden, was mit geringen Kosten verbunden ist.

Insgesamt sind dafür 15 000 Euro als Ansatz im Haushaltsplan 2023 verankert. Die Geräte sollen im Frühjahr 2023 aufgestellt werden. Insgesamt hat die Gemeinde Ellenberg in den vergangenen Jahren knapp 50 000 Euro für die Gestaltung der Spielplätze Breitenbach und Ellenberg ausgegeben. ⋌HA

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare