Live-Schaltung in das Falkennest

  • Weitere
    schließen
+
Das Turmfalken-Pärchen hat wieder den Nistkasten bei der Firma FNT Software in Neunheim bezogen. Beide Elternvögel wechseln sich ab beim Brüten und der Futtersuche.

Das Turmfalkenpärchen besucht wieder den Nistkasten auf dem Dach der Firma FNT Software, um zu brüten und die Jungen großzuziehen.

Ellwangen-Neunheim

Die Turmfalken sind bei der Firma FNT Software in Neunheim wieder zum Brüten zurückgekehrt. Die Mitarbeiter sind begeistert und alle mächtig stolz. Gleich sechs Eier sind gelegt und werden von dem Turmfalkenpaar liebevoll umsorgt, gehegt und gepflegt.

Zum nun schon dritten Mal sind die Falken zu Gast bei FNT und haben wieder ihr Kurz-Aufenthaltsquartier im vierten Stock des Firmengebäudes bezogen. Am Anfang nutzten die Turmfalken zu Beginn ihres ersten Besuchs noch einen großen Blumentopf, in dem ein verdorrter Weihnachtsbaum steckte, der im vierten Stock auf dem Balkon des Firmengebäudes abgestellt war.

„Jetzt haben wir aber entsprechende Vorkehrungen getroffen und ganz professionell einen Brutkasten nach NABU-Anleitung angefertigt, der mit feinem Sägemehl ausgelegt wurde. Darin haben die Vögel optimale Voraussetzungen zum Brüten“, erklärt Ulrike Gruhs, die als Marketing-Managerin bei der Firma FNT Software arbeitet.

Außerdem hat man eine Webcam-Kamera oben an dem Brutkasten installiert. „So können alle Interessierten sich ein Bild vom Brutfortschritt machen. Wir haben sogar begeisterte Rückmeldungen von unseren Kollegen in den USA. Auch viele unserer Freunde und Bekannte klicken immer wieder auf den Live-Stream und schauen sich das Ganze am Bildschirm an und beobachten, was sich so alles tut“, berichtet Ulrike Gruhs.

Sogar an den Ton wurde gedacht. „Das Weibchen schreit öfter laut nach Nahrung. Dann kommt nach kurzer Zeit auch schon das Männchen mit einer kleinen Maus angeflogen, das von dem Turmfalken sofort aus dem Maul gezerrt wird. Nachdem es verspeist worden ist, fliegt das Weibchen aus und das Männchen brütet weiter“, beschreibt Ulrike Gruhs.

Von der Turmfalken-Wiederkehr wurde auch schon NABU-Ellwangen Vogelexperte Helmut Vaas unterrichtet. Er soll die Jungvögel nach Möglichkeit wieder beringen. Am 6. Juni soll es soweit sein, dann schlüpfen die Jungtiere aller Voraussicht.

Livestream: Die Turmfalken können beim Brüten übers Internet live beobachtet werden unter: www.yotube.com/watch?v=vs_AcevpFGY

Die Vögel haben hier optimale Bedingungen.“

Ulrike Grube, Marketing Mangerin

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL