Musikhaus Bader zieht um

+
Thomas Bader (l.) zieht mit seinem Musikalienhandel in die erste Etage. Für die Ladenfläche im Erdgeschoss sucht er Nachmieter. Das Kulturcafè soll erhalten bleiben.
  • schließen

Nach Corona wird die Situation für den stationären Einzelhandel immer schwieriger. Zur Online-Konkurrenz kommen steigende Energiekosten und inflationsbedingte Kaufzurückhaltung.

Ellwangen. Thomas Bader kündigt den Umzug seines Musikhauses an, im selben Gebäude in der Spitalstraße 3 eine Etage höher. Die jetzige Ladenfläche im Erdgeschoss, rund 60 Quadratmeter, will er für einen potenziellen Nachmieter frei machen.

Mit dem Umsatz habe das nur am Rand zu tun, mit der allgemeinen Situation beim stationären Einzelhandel aber schon, sagt der Musikalienhändler, der auch eine Musikschule und einen Reparaturservice betreibt. Mit der Coronapandemie habe sich gezeigt: Kunden orientierten sich noch schneller um, kaufen zunehmend im Internet. „Wer einmal eine Kundennummer bei einem Versandhändler hat, kauft weiter im Netz, auch wenn Service und Reparaturen beim Händler vor Ort schneller und praktischer sind.“ Hinzu komme der Einbruch im Musikschulbereich durch den Online-Unterricht: „Unsere Schülerzahl ist von über 400 auf 140 geschrumpft, wir müssen uns neu ausrichten“, sagt Bader. „Im Obergeschoss habe ich rund 70 Quadratmeter Fläche. Dort werde ich künftig den Musikalienhandel und die Reparaturwerkstatt betreiben, die Musikschule ist dann im 2. Obergeschoss.“

Der Umzug soll Kosten sparen. Für die Ladenfläche im Erdgeschoss sucht er Nachmieter, die möglichst das Kulturcafé übernehmen. Bader bietet seit ... auch Kaffee, Snacks und Kaltgetränke an. „Das ist zu einem hochgeschätzten Gut geworden, das Café am Fuchseck, wo sich vom OB bis zum Rolli-Fahrer alle treffen. Es wäre schön, wenn es mit Fairtradeprodukten und mit der sozialen Komponente weiterbetrieben wird.“

Bader kann sich als Nachmieter sowohl Gastronomen vorstellen, die ein reguläres Café betreiben, für das noch Umbauten nötig wären oder Einzelhändler, die im Laden ihr Sortiment anbieten und das Cafè nebenbei laufen lassen. ⋌Gerhard Königer

Interessenten können sich per E-Mail melden unter musik.bader@t-online.de.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare