Musikverein Rattstadt verleiht hohe Ehrungen

+
Einige der Geehrten des Musikvereins Rattstadt.

Nach 25 Jahren gibt Christine Kling Jugendleitung ab - Robert Gmeiner seit 35 Jahren Dirigent.

Ellwangen-Rattstadt. Weit über 100 Mitglieder und Gäste begrüßte Vorsitzender Heiko Betzler zur Jahreshauptversammlung des Musikvereins Rattstadt. Er betonte, dass der Musikverein den Vereinsbetrieb auf Corona eingestellt hat. Neben Ausbildungsproben laufen auch die Proben der Jugend- und Aktivenkapelle wieder. Ein Wermutstropfen sei es, dass das von der Stadt angemietete Dorfhaus für die Aktivenprobe derzeit nicht genutzt werden könne. Deshalb muss für diese Gruppenprobe mit 60 Musikerinnen und Musiker auch jetzt wieder ein entsprechend großes Winterquartier gesucht werden, in welchem die nötigen Abstände eingehalten werden können.

Laut Schriftführerin Hannelore Schuster zählt der Verein 405 Mitglieder, darunter 295 Passive und 110 Aktive.

Auf den Verlauf der Ausbildung blickte Jugendleiter Florian Schuster zurück. Internet wurde genutzt, damit die Ausbildung während der Kontaktbeschränkungen weiter laufen konnte. Auch der Theorieunterricht für die D2-Prüfung lief digital. Mit Erfolg: alle D2-Teilnehmer haben die Prüfung bestanden.

Dirigent Robert Gmeiner sprach über die Probenarbeit der Aktivenkapelle. Es gab zwar nur wenig Auftritte, aber geprobt wurde. Er freut sich, dass alle an Bord blieben. Musiker aus dem Nachwuchs kamen noch hinzu.

Trotz eines Verlustes im Corona-Jahr 2020, berichtet Kassiererin Kathrin Sekler von einer soliden finanziellen Basis. Am Ende stellte der für den musikalischen Bereich verantwortliche Vorsitzende Julian Sekler die neue Uniformordnung vor.

Es folgten viele Ehrungen: Franz Eichert wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt; Robert Gmeiner wurde vom Vorsitzenden des Blasmusikverbandes Ostwürttemberg , Hubert Rettenmaier, für 35 Jahre aktives Dirigieren ausgezeichnet. Die scheidende Jugendleiterin Christine Kling erhielt die höchste Ehrung, die im Musikverein existiert. Sie hat nach 26 Jahren die Leitung der Vereinsjugend übergeben. Zudem war sie als Ausbilderin und Jugenddirigentin tätig. Heiko Betzler betonte, dass Christine Kling mit ihrem Einsatz über ein Vierteljahrhundert hinweg maßgeblich mitverantwortlich sei, wie positiv die Aktivenkapelle mit über 60 Musikern heute dastehe. Sie erhielt die „Vereinsehrennadel mit goldenem Ehrenkranz“, die nur an maximal zehn Mitglieder verliehen werden kann. Christine Kling erhielt als erste Frau in der diese Ehrung.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Albert Haas, Alfons Rettenmaier, Gertrud Haas, Ilse Schuch, Irmgard Spang, Konrad Hilkert, Leonhard Uhl, Michael Kling, Reinhold Boy, Robert Sekler, Theresia Handschuh-Fuchs.

Für 20 Jahre geehrt wurden: Daniel Gaugler, Florian Haas, Markus Bek und Sigrun Wagner; für 30 Jahre Jürgen Bieg; für 50 Jahre Albert Haas, Eugen Wagner, Helmut Sienz, Josef Feuchter, Josef Rettenmaier, Martin Uhl, Otto Müller und Paul Helmle; für 60 Jahre Bernhard Wendel und für 70 Jahre Mitgliedschaft Franz Eichert .

Zehn Jahre aktiv sind Andreas Gaugler, Andreas Walter, Anika Wiedenhöfer, Daniela Kühlwein, Emanuel Fuchs, Fabian Köder, Franka Schmid, Hanna Gmeiner, Hannes Grimm, Janik Wiedenhöfer, Johanna Ebert, Johannes Scheiger, Laura Köhler, Luis Gaugler, Lukas Wehner, Nicole Gaugler, Niklas Maier, Saskia Von Glahn, Sibille Gaugler und Yvonne Mayer. 20 Jahre aktiv sind Ann-Kathrin Rose, Ute Mildenberger, Julian Sekler, Michael Wiedenhöfer, Matthias Schuster, Florian Schuster, Natalie Heiss und Oliver Weber; 30 Jahre aktiv ist Claudia Maier und 35 Jahre Dirigent Robert Gmeiner Die D2-Prüfung haben bestanden: Klara Graule, Sebastian Haas, Luca Higler, Benedikt Veile und Jona Wiedenhöfer

Robert Gmeiner hat 35 Jahre aktiv dirigiert.
Die höchste Auszeichnung erhielt Christine Kling.
Franz Eichert (Mitte) wurde für 70 Jahre im verein geehrt.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare