Aus dem Ortschaftsrat

Neuer Spielplatz: Am Sonntag ist Einweihung

+
Luftbild Pfahlheim
  • schließen

Warum das Pfahlheimer Rathaus ohne Treppe und wie Lagerfeuer beim Ihnberg erlaubt ist.

Ellwangen-Pfahlheim. Die Grillstelle Ihnberg, bei der eine Hecke vor Feuer geschützt werden muss, sanierte Kanäle, die dem Ortsteil „hoffentlich vier Jahrzehnte Ruhe verschaffen“, ein Rathaus ohne Treppe und der neue Spielplatz auf dem Gelände des Sportvereins haben den Ortschaftsrat Pfahlheim in seiner Sitzung am Dienstagabend beschäftigt.

Grillstelle auf dem Ihnberg

Die Grillstelle auf dem Ihnberg hat den Ortschaftsrat Pfahlheim in seiner jüngsten Sitzung am Dienstag im Rathaus beschäftigt. Wie Ortsvorsteher Wolfgang Seckler informierte, müsse die Grillstelle etwas versetzt werden, weil sie sich aktuell zu nah an einer Hecke befinde.

Außerdem sei man in Absprache mit der Feuerwehr übereingekommen, dass hier größere Lagerfeuer künftig nur noch nach vorheriger Anmeldung erlaubt sind. Wer nur den Grill nutze, bleibe von dieser Anmeldepflicht allerdings befreit. Ein entsprechendes Hinweisschild soll installiert werden.

Sanierte Kanäle

Im Anschluss hat Ortsvorsteher Seckler den Rat über den erfolgreichen Abschluss der Kanalsanierung informiert.  Für die jüngste Maßnahme waren in Pfahlheim rund 360 000 Euro in die Hand genommen worden,  circa 1720 Meter Kanal sowie circa 125 seitliche Anschlüsse im Kanal wurden saniert. Die Maßnahme hatte Anfang Mai begonnen und konnte jetzt erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Seckler lobte in diesem Zusammenhang die ausführende Firma Rossaro aus Aalen, die einen „tollen Job“ gemacht habe. „Jetzt haben wir in Sachen Kanäle die nächsten vier Jahrzehnte hoffentlich Ruhe“, sagte Seckler.

Rathaus ohne Treppe

Die alte Pfahlheimer Rathaustreppe ist weg.  Das Bauwerk wird aktuell saniert. Deshalb ist der Zugang zum Rathaus derzeit nur über ein Provisorium aus zusammengenagelten Paletten möglich. Das sei keine besonders glückliche Lösung, befand der Ortsvorsteher. Er hoffe, dass sich das zu keiner „Dauerbaustelle“ entwickele und die historische Treppe - tiptop saniert - möglichst zügig an ihr Plätzchen zurückkehrt.

Einweihung des Spielplatzes

Am Sonntag, 16. Oktober, wird der neue Spielplatz beim Sportplatz feierlich eingeweiht. „Das ist ein tolles Projekt, das einen tollen Einstand verdient“, unterstrich Wolfgang Seckler.  Der Bau - gefördert durch „Leader“ - sei eine echte Gemeinschaftsleistung gewesen. Zu der Einweihung, die gegen 13 Uhr startet, hat unter anderem  der Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher sein Kommen zugesagt. Alexandra Rimkus

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare