Neues Logo für die Bürgergarde Ellwangen

+
Mitglieder der Ellwanger Bürgergarde präsentieren dem Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher das neue Logo. Foto: privat/Simon Weber

Das neue Signet der Garde dokumentiert optisch die enge Verbindung zur Stadt.

Ellwangen. Die Idee für ein neues Logo entstand bei Überlegungen, wie sich neue Mitglieder für die Garde finden lassen können. Dabei wurde schnell klar, dass im Zuge der Gewinnung neuer Kameraden das öffentliche Erscheinungsbild der Ellwanger Bürgergarde, die sogenannte Corporate Identity, entscheidend ist. Wesentlicher Bestandteil davon ist ein Markenzeichen, welches als Aushängeschild für die Garde fungiere soll. Denn, ein eigenes Logo hatte die Bürgergarde bislang nicht. Der bisherige Auftritt bestand aus verschiedenen Bildern und Grafiken wie dem Stadtwappen oder einer Zeichnung von drei Gardisten.

Das neue Symbol sollte die Gesamtheit aller Merkmale der Bürgergarde bündeln und ein Logo sein, mit dem sich die Gardisten identifizieren können.

Eine Arbeitsgruppe um Christoph Müller, Hannes Widmann und Simon Weber holten für die Neugestaltung Simone Gentner mit ins Boot, um den Entwicklungsprozess gleich in professionelle Hände zu geben. „Wir sind alle sehr begeistert über unser Logo und über die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten“, sagt Christoph Müller im Nachgang. Simone Gentner zu den Anforderungen: „Die Abstimmungsrunden erarbeiteten das Ziel, ein geradliniges und zeitloses Logo zu erstellen, welches zum einen die Tradition und Historie der Garde und zum anderen den Blick nach vorne und die Moderne darstellen soll.“

Das neue Logo

Als Institution der Stadt Ellwangen ist im Logo die Verbindung zwischen Garde und der Stadt schon durch die Farben klar erkennbar. Die Ellwanger Stadtfarben rot und blau sind auch Bestandteil der Uniform der Gardisten.

Als weiteres Merkmal ist die Silhouette der Stadt enthalten. Die Stadt, für die die Garde steht und welche sie bei ihren zahlreichen Auftritten repräsentiert. Der Schattenriss stellt einige der wichtigsten Gebäude und Orte dar, wie die Basilika und das Schloss ob Ellwangen.

Ergänzt wird das Bild durch die goldene Lilie, welche ihren Ursprung im Lilienwappen der Stadt hat: „In blauem Schild ein mit vier goldenen Lilien bewinkeltes, rotes Schrägkreuz.“Durch den Gardisten wird das Signet vervollständigt. Der Gardist, der der Stadt immer fest zur Seite steht und der symbolisch die knapp 100 aktiven Mitglieder vertritt.

Hans-Peter Schmidt, Kommandant der Bürgergarde, war ein hoher Wiedererkennungswert sehr wichtig. „Den Betrachtern muss auf den ersten Blick klar sein, dass es sich bei dem Logo um unsere Bürgergarde handelt. Das wird mit dem neuen Look absolut erfüllt.“ Oberbürgermeister Michael Dambacher ergänzt: „Das neue Logo ist rundum gelungen und erfüllt alle Erwartungen.“

Es soll nun auf allen Dokumenten und auf den relevanten Werbematerialien abgebildet werden. „Das Logo stellt nun die Basis weiterer Werbemaßnahmen dar und soll die kommenden Jahre die gute Garde der guten Stadt Ellwangen unterstützen“, so die Arbeitsgruppe.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare