Neuler ohne Faschingsumzug - was die Narren stattdessen planen

+
Die Mitglieder des Neulermer Musikvereines bauen an ihrer Box. Was alles drin ist, erfährt man erst am Fasnachtssonntag.

Auch dieses Jahr muss auf den großen Umzug am Faschingssonntag verzichtet werden. Wieso sich ein Besuch in der Gemeinde trotzdem lohnt.

Neuler

Schon im vergangenen Jahr konnte der Fasching vielerorts aufgrund der Coronapandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Auch jetzt fallen größere Umzüge hierzulande wieder aus. So auch in der Gemeinde Neuler, die eigentlich für ihren Umzug am Fasnachtssonntag vor allem aufgrund der großen und imposanten Wagen bekannt ist. 

Allerdings hat sich der Verein der Neulermer Narren wieder Ersatzprogramm einfallen lassen. Letztes Jahr gab es ein Video von einem Umzug mit Miniaturwagen. Dieses Jahr wird wieder etwas größer gedacht bei den Narren in Neuler.

Statt der Faschingswagen wurden 34 Boxen von über 30 Faschingsgruppen gebaut. Das Material dafür stellten die Narren zur Verfügung. „Jeden Samstag konnten die Gruppen das Material, das sie für die Box brauchen, kostenlos in der Narrenhalle abholen“, erklärt Felix Schüll, Mitglied im Ausschuss der Neulermer Narren. 

Auch der Musikverein Neuler, der sonst mit der Blaskapelle am Umzug teilnimmt, gestaltet dieses Jahr eine Box. „Wir bauten fünf Samstage von morgens bis abends, teilweise auch unter der Woche“, verrät Justus Kurz, Mitglied beim Musikverein. In der rund zwei Meter hohen Box steckt also viel Zeit und Mühe und jede Menge Kreativität.

Neben aufgemalten Musiknoten und Instrumenten befindet sich darin eine Murmelbahn. „Die Murmel liegt zunächst unten in einem Säckchen. Sie kann mit Hilfe eines kleinen Seilzugs zum Start der Murmelbahn gebracht werden“, erklärt Kurz die Konstruktion. Der Betrachter bedient dazu eine Kurbel an der Box. Dann geht es auch schon los. „Zuerst wird die Murmel an einer Posaune vorbei rollen. Ein Sensor auf der Murmelbahn wird das erkennen und beginnt, den Ausschnitt eines Liedes zu spielen“, erklärt Kurz weiter. „Immer wenn die Murmel an einem weiteren Instrument vorbeirollt, beginnt ein neues Musikstück.“ 

Kaum Arbeit hingegen haben in diesem Jahr die Nuilermer Schlierbachfetzer, für die auch diese Faschingssaison „komplett ins Wasser fällt“, wie der Vorstand Markus Abele erzählt. Normalerweise würde für die Guggen die Faschingssaison bereits am Drei-Königs-Wochenende beginnen, wenn die Gruppe gewöhnlich für Auftritte bis in die Schweiz fährt.

In der Schweiz würde die dortige Corona-Verordnung zwar Auftritte zulassen, doch auch diese mussten die Schlierbachfetzer absagen: „Wir mussten die Proben dieses Jahr aufgrund von Corona abbrechen“, so Abele weiter.

Selbst die Kostümpräsentation, die im Dezember geplant war, wurde gestrichen. Schon zum zweiten Mal in Folge. Nun setzen die Guggen alle Hoffnungen auf dieses Jahr, vielleicht soll das neue Kostüm sogar bereits im Sommer vorgestellt werden. „In welcher Art und Weise ist jedoch noch unklar“, verrät Abele.

Fasnachtsprogramm 2022

Wie bereits 2021 gibt es wieder einen Film der Neulermer Narren, die jede Faschingsgruppe angehalten haben, ein kurzes Video zu senden, etwa über die Arbeit an der Box. Das wird geschnitten und auf der Vereinshomepage veröffentlicht.

„In diesem Jahr haben wir keine Einnahmen in Form von Eintrittsgeldern oder Ähnliches, weil ja kein Umzug an sich stattfinden kann“, erklärt Felix Schüll, der bei den Neulermer Narren die Kasse führt. Das Material, welches in der Narrenhalle ausgegeben wurde, finanzieren die Narren dennoch, „damit trotzdem Fasching in irgendeiner Art und Weise stattfinden kann und damit etwas geboten ist in Neuler.“ 

 Auch wenn der große Faschingsumzug dieses Jahr wieder ausfällt, wird in Neuler einiges geboten werden:  

Gumpendonnerstag wird der Narrenbaum aufgestellt, jedoch mit 2G Zutrittskontrollen sowie Maskenpflicht und Abstand. Beginn ist um 17.30 Uhr, Einlass bereits ab 17 Uhr.

Rathaussturm und Absetzung der Bürgermeisterin wird erneut in digitaler Form stattfinden, da zu Planungsbeginn keine Sicherheit für eine Präsenzveranstaltung gegeben wurde. Ab 10 Uhr wird der Link zur Veranstaltung am Faschingsdienstag auf der Homepage der Neulermer Narren zur Verfügung stehen.

Fasnachtssonntag werden die gestalteten Boxen aufgestellt. Sie stehen am Dorfplatz, am Parkplatz Rathaus, auf dem Pausenhof der Brühlschule und an der Überdachung zur Schlierbachhalle und können bis Faschingsdienstag begutachtet werden – und zwar kostenlos.

Faschingsdienstag findet die traditionelle Schnitzelbank wieder wie gewohnt als Präsenzveranstaltung statt. Vorgetragen wird sie in den Gasthöfen „Hirsch“ um 16 Uhr, „Bieg“ um 17.30 Uhr sowie im Musikerheim „Sonne“ um 19.30 Uhr. Dies wird durch die Hygienekonzepte der Gastronomie ermöglicht. Vera Mack

Immer wenn die Murmel an einem weiteren Musikinstrument vorbeirollt, beginnt ein neues Musikstück.“

Justus Kurz, Musikverein Neuler

Zurück zur Übersicht: Neuler

Mehr zum Thema

Kommentare