OB: Erster Besuch in Partnerstadt

+
Valter Bertani, OB Michael Dambacher, Bürgermeister Cesare Nai und den stellvertretenden Bürgermeister Roberto Albetti (v.l.)

OB Dambacher konnte nun seinen Antrittsbesuch in Abbiategrasso endlich nachholen.

Ellwangen/ Abbiategrasso. Zu einem ersten Besuch in Ellwangens italienischer Partnerstadt konnte Oberbürgermeister Michael Dambacher kürzlich mit einer kleinen Delegation nach Abbiategrasso reisen. Der Antrittsbesuch des Ellwanger OB musste wegen der Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden. Vor Ort wurden der Delegation in einem umfangreichen Programm die Stadt und die Region ausführlich vorgestellt. Organisiert wurde der Aufenthalt von Valter und Daniela Bertani, die schon seit vielen Jahren die partnerschaftlichen Beziehungen der beiden Städte begleiten.

Der amtierende Bürgermeister von Abbiategrasso, Cesare Nai und der Ellwanger OB vereinbarten eine intensive Fortsetzung der Beziehungen. „Die Verhinderung von Kriegen und Konflikten kann nur gelingen, wenn ein intensiver Austausch zwischen den Menschen stattfindet und damit die Grundlage für Vertrauen und somit für Frieden gelegt wird“, so Dambacher.

Gegenseitige Hilfe in Krisenzeiten gehören ebenso dazu, wie regelmäßige Besuche. So bedankte sich Bürgermeister Nai nochmals ausdrücklich für die Unterstützung in der Corona-Krise, bei der vor allem medizinisches Material von Ellwangen nach Italien geschickt wurde.

Vereinbart wurde auch, die 30-jährige Partnerschaft der Städte Ellwangen und Abbiategrasso noch angemessen zu würdigen. Die Jubiläumsfeierlichkeiten hätten im Jahre 2021 begangen werden sollen, mussten jedoch wegen der Pandemie verschoben werden.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare