Interesse am Tennissport in Pfahlheim hält weiter an

+
Ehrungen bei der 43. Generalversammlung des Tennisverein Pfahlheim: Der Vorsitzende Werner Tuscher (von links), der ehemalige Vorsitzende Manfred Weiß, Hermann und Doris Philipp, Alexander Maimer, Theresa Sperka und der stellvertretende Vorsitzende Lukas

Ehrungen, das Schleiflesturnier als ein Jahreshighlight und ein Ausblick auf die Saison

Ellwangen-Pfahlheim. Der Tennisverein Pfahlheim entwickelt sich weiter gut. Das war die Bilanz in der 43. Generalversammlung des Vereins. Das anhaltende Interesse am Tennissport spiegelt sich nicht nur in den stetig steigenden Mitgliederzahlen des Vereins wider, sondern macht sich auch auf der Tennisanlage selbst bemerkbar. Die drei Tennisplätze sind durch unzählige Trainingsgruppen und das Maximum an am Spielbetrieb gemeldeten Mannschaften gut ausgelastet. Auch 2022 meldet der TV wieder den erlaubten Höchstwert an Mannschaften. Im Kinder -und Jugendbereich werden fünf Mannschaften an der Runde teilnehmen, im Aktiven Bereich werden drei Mannschaft an den Start gehen. Ein besonderes Highlight war das Schleiflestunier gewesen, bei dem ein Geübter mit einem weniger Geübten zusammengelost worden war. 

Für ihre langjährige Treue wurden bei der Generalversammlung acht Mitglieder geehrt. Für zehn Jahre Vereinstreue wurde Michael Hieber geehrt und Doris und Hermann Philipp und Theresa Sperka für 25 Jahre. 40 Jahre dabei sind neben Alexander Maimer und Hedwig Weiß auch der ehemalige Vorsitzende Manfred Weiß sowie der aktuelle Vereinsvorsitzende Werner Tuscher.

Bei den Wahlen wurden Lukas Boehm als stellvertretender Vorsitzender, Alexander Maimer als Kassier und Tobias Hieber als Jugendwart für eine weitere Periode in ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden Simona Mack, Evelyn Walter und Waltraud Schill wiedergewählt. Reinhold Veile legte nach mehrjähriger Tätigkeit in der Vorstandsrunde sein Amt als Beisitzer nieder. Er bleibt dem Verein als Kassenprüfer erhalten.

Zurück zur Übersicht: Pfahlheim

Mehr zum Thema