Ortschaftsräte informieren sich über Hochwasserschutz

+
Der Ortschaftsrat Pfahlheim hat sich in seiner jüngsten Sitzung am vergangenen Dienstag über den Hochwasserschutz informiert. Dazu traf sich das Gremium am Sonnenbachsee mit Josef Gentner, dem Betriebsleiter des Wasserverbands Obere Jagst.
  • schließen

Josef Gentner vom Wasserverband Obere Jagst war am Dienstag zu Gast in Pfahlheim.

Ellwangen-Pfahlheim. Der Ortschaftsrat Pfahlheim hat sich in seiner jüngsten Sitzung am vergangenen Dienstag über den Hochwasserschutz informiert. Dazu traf sich das Gremium am Sonnenbachsee mit Josef Gentner, dem Betriebsleiter des Wasserverbands Obere Jagst.

Bei dem informellen Austausch erklärte Gentner den Sinn und Zweck des Wasserverbands und seiner  15 Speicher- und Rückhaltebecken, zu denen auch der Sonnenbachsee in Pfahlheim zählt. In diesem Zuge machte Gentner deutlich, dass der Verband seit seiner Gründung im Jahr 1956 unzählige Maßnahmen umgesetzt habe, um bei Hochwasserereignissen gewappnet zu sein. Dabei unterstrich der Betriebsleiter, dass Hochwasser nicht gleichzusetzen seien mit Starkregenereignissen. „Der Sonnenbachsee schluckt einen Starkregen locker weg. So etwas macht im Falle eines Falles nur in einer Siedlung Probleme“, zeigte Gentner auf.

Die Speicherbecken seien aber auch unerlässlich, um Niedrigwasser-Phasen gut zu überbrücken, mahnte Gentner. Wer in solchen Phasen über zu wenig Wasser im See mosert, sollte sich lieber darüber freuen, dass der Strand größer wird, befand Gentner pragmatisch und mit einem Augenzwinkern. „Unsere Becken haben halt eine Aufgabe und die muss erfüllt werden.“

In der anschließenden Diskussion wurden verschiedene Themen angeschnitten. Unter anderem wurde gefragt, wer aus den Stauseen Wasser entnehmen dürfe. Gentner wurde an dieser Stelle deutlich: Ohne ausdrückliche Genehmigung des Wasserverbands niemand. 

 Auch über die Schaffung von Badestellen beziehungsweise Zugängen zum Wasser wurde diskutiert. Gentner betonte, dass das “eine ganz heikle Geschichte” sei. Wer einen solchen Zugang schafft, hafte bei Unfällen auch. Deshalb würde der Verband solche Zugänge an Seen ohne Badeaufsicht jetzt konsequent zurückbauen, so etwa am Orrotsee in Rosenberg. Ähnlich verhalte es sich mit schwimmenden Badeinseln. So eine Einrichtung sei grundsätzlich auch für den Sonnenbachsee denkbar, sagte Gentner. Aber: „Es muss sich nur jemand finden, der eine solche Insel anschafft und dann dafür auch die Verantwortung übernimmt.“

Zurück zur Übersicht: Pfahlheim