Radwegeausbau: Das plant die Stadt

  • Weitere
    schließen
+
Unübersichtlich präsentiert sich die Dalkinger Straße vor dem Eingang zum Klinikum links im Bild. Im Zuge der Umsetzung des Radwegkonzepts soll hier der öffentliche Raum für die Verkehrsteilnehmer neu geordnet und auch der Weg für querende Besucher vom Parkplatz (rechts) sicherer werden.
  • schließen

Welche Maßnahmen die Stadt ab Mai konkret angehen will und wie es dabei um die Finanzierung bestellt ist.

Ellwangen

Die Stadt nimmt den Ausbau des Radwegenetzes ins Visier. Zwei größere Maßnahmen stehen dafür auf dem Programm. So soll der bestehende Radweg an der Dalkinger Straße eine Aufwertung erhalten und in dem Zuge auch die Verkehrslenkung gleich mit geordnet werden, um Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit zu verbessern.

Weiter will die Stadt die Verkehrssituation am Ende der Kellerhausstraße in Rindelbach vor der Bahnunterführung am Sportplatz entschärfen.

650 000 Euro stehen im Haushalt für die beiden Pakete bereit, rund 450 000 Euro Förderzuschüsse für Planungskosten, Gehwegsanierung und Radwegerneuerung kann die Stadt erwarten.

Dalkinger Straße: Neuordnung

In der Dalkinger Straße führt der Radweg aktuell als beidseitig nutzbare Strecke zwischen Fahrbahn und Fußgängerweg entlang des östlichen Teils der Straße. Die Radfahrer begegnen sich hier, für Fußgänger ist der Platz mitunter knapp.

Die Bushaltestellen, die die Virngrundklinik, DRK-Landesschule und den Goldrain andienen, sind derzeit nicht barrierefrei ausgelegt.

Das neue Konzept sieht vor, den Radweg beiderseits der Straße entsprechend der jeweiligen Fahrtrichtung zu führen. Dafür soll der Radweg auf der westlichen Seite auf der Fahrbahn mittels einer gestrichelten Markierung verlaufen, wie es aktuell bereits auf der Siemensbrücke und am provisorischen Kreisverkehr umgesetzt ist. Die Bushaltestellen sollen barrierefrei ausgebaut werden.

Besondere Aufmerksamkeit erhält die Bushaltestelle am St. Anna-Virngrund-Klinikum. Hier herrscht chronische Enge.

Das Konzept sieht nun vor, die dort bestehende Querungshilfe für Fußgänger zu einer echten Verkehrsinsel mit Baumbestand zu vergrößern.

Rindelbach: Lücke schließen

An der Bahnunterführung in Rindelbach endet der Radweg bislang im Nichts. Künftig sollen Radfahrer den Gehweg mitbenutzen dürfen. Zwischen der Einfahrt zum Parkplatz am Sportplatz und noch vor der Unterführung soll der Radweg dann von der Fahrbahn wieder auf den bestehenden Geh-/Radweg entlang der Bahnlinie geführt werden.

Wenn alle Gremien zugestimmt haben, und der Bescheid über die Fördergelder vorliegt, könnte ab Mai mit den Bauarbeiten begonnen werden. Geplante Fertigstellung derzeit: Mitte November.

Der Radwegeausbau wird im Bauausschuss in der Sitzung am Mittwoch, 21. April, behandelt.

Der Radweg entlang der Dalkinger Straße verbindet mehrere Wohngebiete mit Schulen, Klinik und Innenstadt. Foto: CA

Radweg Ellwangen Richtung Dalkingen

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL