78-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

  • Weitere
    schließen
+
Mit schweren Verletzungen wurde der Ford-Fahrer ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Hüttlinger Feuerwehr musste den eingeklemmten Mann aus seinem Auto befreien.

Rainau. Ein 78-jähriger Mann ist bei einem Autounfall am Freitag schwer verletzt worden. Bislang sind noch einige Fragen offen.

Der Mann war mit seinem Ford gegen 10.45 Uhr auf der Kreisstraße 3320 von Hüttlingen in Richtung Bahnhof Goldshöfe unterwegs, das berichtet die Polizei in einer Meldung.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Grünstreifen. Beim Gegenlenken zurück auf die Fahrbahn übersteuerte der Mann sein Fahrzeug und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Auto eingeklemmt

Das Auto drehte sich bereits auf der Fahrbahn, schleuderte die Böschung entlang und prallte letztlich gegen einen Baum. Der 78-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Laut der Mitteilung der Polizei musste er durch die Feuerwehr Hüttlingen, die mit drei Fahrzeugen und 15 Wehrleuten anrückte, aus seinem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde der Senior mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Fahrzeug war im Anschluss an den Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, um die Straße wieder befahrbar zu machen.

Zurück zur Übersicht: Rainau

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL