Die Storchenmännchen sind wieder da

  • Weitere
    schließen
+
Die Männchen sind bereits zurück und bereiten die Nester in Ellwangen und Schwabsberg vor.

Der Ellwanger und der Schwabsberger Storch sind zurückgekehrt. Beide warten nun auf ihre Weibchen.

Ellwangen/Rainau-Schwabsberg. "Die Weißstorchnester in Ellwangen und Schwabsberg sind wieder bewohnt", schreibt der Storchenbeauftragte Helmut Vaas. Die Männchen seien wieder zurück und bereiten die Nester für die nächste Brut vor.

Das Ellwanger Männchen kam Vaas zufolge bereits am Abend des 22. Februar zurück in das Ellwanger Nest, nachdem es sich zunächst im Schwabsberger Nest zu einem kurzen Besuch aufgehalten hatte.

Zur Nahrungssuche findet man es täglich auf dem künftigen Landesgartenschaugelände zwischen dem Schrezheimer Sportplatz und Rotenbach.

Das Wildensteiner Männchen, das sich am vergangen Samstag den Tag über auf dem Ellwanger Nest aufgehalten hatte, ist wieder zu seinem Nest zurückgekehrt, teil der Storchenvater außerdem mit.

Am Dienstag hatte der Ellwanger schon Besuch von einer aus Wassertrüdingen stammenden Störchin, die in Nestnähe auf dem Dach des Nestgebäudes auch übernachtet hat. "Offensichtlich ließ er sich nicht von ihr becircen und wartet jetzt auf seine Partnerin der letzten zwei Jahre, mit der er jeweils erfolgreich gebrütet hat", schreibt Helmut Vaas.

Am frühen Freitagnachmittag kam auch das Schwabsberger Männchen, fünf Tage früher als im letzten Jahr, auf sein Nest zurück und begann gleich mit großem Hausputz. Seine langjährige Partnerin kam in den letzten Jahren immer etwa zwei Wochen nach ihm zurück.

Zurück zur Übersicht: Rainau

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL