Ohne Kunst und Kultur kein Benefiz

  • Weitere
    schließen

Die Aktion, die Spenden für kranke Kinder sammelt, macht auf die aktuelle Situation solcher Institutionen aufmerksam.

Rainau-Buch. In der Corona-Pandemie meldet sich nun auch die Benefizaktion Segeltaxi mit einer Pressemitteilung zu Wort. Mit dieser soll auf die Bedeutung von Kunst und Kultur auch für den Benefizbereich aufmerksam gemacht werden.

Seit 2009 seien hunderte von Künstlern für die Benefizaktion Segeltaxi aktiv gewesen. "Mit tollen Auftritten spielten sie fantastische Spenden für kranke Kinder und ihre Familien ein. Musiker, Schauspieler, Artisten, Moderatoren, Autoren und weitere, sowohl Profis als auch Amateure. Allesamt waren sie für den guten Zweck unterwegs", so Lothar Schiele.i dem Lockdown auf der Strecke bleibe, seien unzählige Benefizaktionen, die ihre Spenden vorwiegend aus dem Erlös von Veranstaltungen generieren würden.

Das Segeltaxi organisiere seit 2009 alle zwei Jahre ein mehrtägiges Festival am Bucher Stausee, Dabei sind Künstler maßgeblich beteiligt. Ebenso die Techniker, die die Protagonisten auf der Bühne ins rechte Licht rücken, so Schiele. Im Zeitraum November 2018 bis Oktober 2019 gab es zehn solcher Events. Im gleichen Zeitraum ein Jahr später waren es nur noch zwei. Alles was von Frühjahr bis Herbst 2020 geplant war, sei Corona zum Opfer gefallen. Genau diese Situation stelle sich auch auf dem Spendenkonto dar. Derzeit bleibe nur, den Künstlern und Veranstaltern für ihr bisheriges soziales Engagement zu danken.

Segeltaxi ist eine Aktion, die Spenden sammelt und damit kranken Kindern und deren Familien hilft. Sie wird getragen von den Vereinen und Institutionen am Bucher Stausee, aus der nahen und fernen Region und Ehrenamtlichen.

Was be

Zurück zur Übersicht: Rainau

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL