Themen der ländlichen Kommunen

  • Weitere
    schließen

Roderich Kiesewetter tauscht sich vor Ort mit Rainaus Bürgermeister Christoph Konle aus.

Rainau. Der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter war zu Gast im Rainauer Rathaus, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Er informierte sich darüber, wie sich die aktuelle Situation der Pandemie in der ländlichen Gemeinde bemerkbar macht, wo und wie die Bundespolitik wirkt, was es zu verbessern gibt und wie die Fördermittel des Bundes zur Entwicklung Rainaus beitragen. Bürgermeister Christoph Konle informierte den direkt gewählten Abgeordneten ausführlich über all die Themen die eine ländliche Gemeinde in Pandemiezeiten umtreiben. So kamen die Themen der Corona-Hilfe für Selbstständige und Unternehmer und deren Auswirkungen auf die kommunalen Finanzen zur Sprache. Es sei wichtig, gute und innovative Unternehmer im Gemeindegebiet zu haben. Dies helfe Rainau, stabile Gewerbesteuereinnahmen zu generieren und Arbeitsplätze zu erhalten.

Kiesewetter informierte sich auch über den Stand des Breitbandausbaus und zeigte sich erfreut, dass in Rainau nur noch eine sehr geringe Anzahl an weißen Flecken vorhanden sei. Konle kritisierte lediglich die komplizierte Abarbeitung der Auflagen und Förderbedingungen mit sehr viel Bürokratie. Es wurde auch das Thema Klimaschutz und die Hindernisse in der Umsetzung besprochen. Die vielfältigen Anregungen von Konle griff Kiesewetter auf. Hinsichtlich der Klimaschutzfragen regte er eine kreisweiten Bündelung in einem Klimaschutzzentrum an.

Kiesewetter und Konle thematisierten auch das Thema Landschafts- und Naturschutz durch die Landwirte vor Ort.

Zurück zur Übersicht: Rainau

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL