Ein neuer Biergarten auf Zeit

  • Weitere
    schließen
+
Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange: Zum 2. Juli öffnet der „Pop-Up“ Biergarten Hüttenzauber unterhalb des Rosenberger Rathauses. Schausteller Dietmar Kübler und Bürgermeister Tobias Schneider sind zuversichtlich, dass das Angebot gut angenommen wird.
  • schließen

In Rosenberg öffnet mit „Küblers Hüttenzauber“ ab 2. Juli ein Biergarten auf Zeit. Was sich dahinter verbirgt, wie es funktioniert und wie es dazu kam.

Rosenberg

Wer durch Rosenberg fährt, reibt sich verwundert die Augen: Unterhalb des Rathauses entsteht entlang der Karl-Stirner-Straße auf einer Rasenfläche mitten im Ort ein kleines Schaustellerdorf.

Dahinter stecken der Aalener Schausteller Dietmar Kübler, Rosenbergs Bürgermeister Tobias Schneider und der Chef der Rotochsenbrauerei, Alexander Veit.

„Wir wollen den Leuten gerade jetzt in dieser Zeit etwas bieten“, erklärt Bürgermeister Tobias Schneider. „Da es in Rosenberg sonst aktuell keine Gastronomie am Ort gibt, sind wir überglücklich, dass diese Idee nun hier in die Tat umgesetzt wird“,.

Idee mit kurzen Wegen

Diese Idee sei das Ergebnis eines kurzen Austauschs mit dem Chef der Ellwanger Rotochsenbrauerei, Alexander Veit. Dieser war sofort angetan und konnte rasch auch den Aalener Schausteller Dietmar Kübler für die Idee begeistern, und Kübler machte sich mit all seiner Erfahrung umgehend an die Umsetzung.

„Es wird klein, gemütlich und beschaulich“, so Kübler, der die Aufgabe sichtlich genießt, in Rosenberg einen Biergarten aus dem Nichts aufzubauen.

„Ich habe gestern das erste mal seit ein einhalb Jahren wieder im Wohnwagen am Platz übernachtet und so etwas wie Schaustellerluft geschnuppert“, sagt Kübler mit leuchtenden Augen. „Ein herrliches Gefühl, denn ich bin mit Leib und Seele ein Schaustellerkind.“ Und als solches habe er nicht erst groß eine Wirtschaftlichkeitsrechnung aufgemacht.

„Hier hat alles gepasst, wir gehen mit der Gemeinde und der Brauerei die Sache partnerschaftlich an.“ Und für Kübler ist es eine Art „Warmlaufen“ nach der langen Zeit des Lockdowns.

„In vielen Städten versuchen die Verantwortlichen, etwas Großes auf die Beine zu stellen. Aber das geht zur Zeit nur schwer. Auch mir fehlen beispielsweise die Leute für den Aufbau und den Betrieb von großen Volksfesten.“

Live Musik inklusive

Daher will Kübler vorerst vorwiegend mit der Familie den Biergarten betreiben, natürlich coronakonform mit Hygienekonzept und Check In per Luca-App.

„Es wird einen Bereich mit Speisen und Getränken zum Mitnehmen geben, wie die Wurst im Wecken. aber auch den Biergarten drin mit Speisen auf Tellern“, erklärt Kübler. Und natürlich Fassbier. Für echte musikalische Begleitung ist auch gesorgt, freitags und samstags spielt live die „Hütenzauber-Hausband“, am Sonntag steht die Bühne für Musikvereine und lokale Künstler offen.

„Es soll ein Biergarten für die ganze Familie werden, mit Attraktionen für die Kinder und auch Kaffee und Kuchen für die Senioren.“ Zudem holt Kübler noch seinen großen Süßigkeitenwagen, der seit acht Monaten auf dem Aalener Bahnhofsvorplatz steht.

„Das war gut, aber irgendwann ist auch genug. Ich freue mich auf eine kleine Tour im Sommer und Herbst, in Ellwangen und Gmünd im Oktober“, erklärt der Aalener, der sich im 100. Jubiläum seines Familienunternehmens damit einen kleinen Seitenhieb auf seine Heimatstadt nicht verkneifen möchte.

Ich bin mit Leib und Seele ein Schaustellerkind.“

Dietmar Kübler, Schausteller

Der Biergarten Hüttenzauber

Fassanstich ist am 2. Juli um 17 Uhr mit Bürgermeister Tobias Schneider und dem Chef der Rotochsen-Brauerei Ellwangen, Alexander Veit.

Geöffnet hat der Biergarten bis voraussichtlich 5. September, bei guter Nachfrage auch bis 10. September zunächst immer freitags, samstags und sonntags von 11 bis 22 Uhr, mit Option auf Verlängerung.

Besuchen kann man den eingezäunten Bereich mit einer Registrierung über die Luca-App oder handschriftlichem Check In.

Es gelten die aktuellen Coronaregelungen in Bezug auf Abstand, Kontakt und Hygiene.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL