Zur Person

Georg Schopf zum 70.

+
Georg Schopf

Rosenberg. Mit seiner Familie und vielen Wegbegleitern und Freunden hat Georg Schopf seinen 70. Geburtstag gefeiert. Der Jubilar war langjähriger Pädagoge und Klassenlehrer an der Karl-Stirner-Gemeinschaftsschule und galt als ein Pionier in dem Aufbau des neu eingeführten EDV-Unterrichts für Schüler und Erwachsene.

Bereits im Jahre 1984 führte die pädagogische Laufbahn den Jubilar in die Gemeinde. Nachdem zu der damaligen Zeit ein Lehrermangel auf der Ostalb das Bildungssystem beeinträchtigte, kam Georg Schopf von seiner Dienststelle in Krautheim an der Jagst in den Ort. Dort unterrichtete er während seines langjährigen Schuldienstes viele Generationen an Schülern und hat als Klassenlehrer in den Hauptfächern Technik und Werken, wie in englischer Sprache viele wichtige Maßstäbe gesetzt.

Gerne führte der beliebte Lehrer seine Klassenstufen an die Nordsee, um in dortigen Schullandheimen die Naturerlebnisse und Geheimnisse der Gewässer den Schülern näherbringen.

Auch in der Erwachsenenbildung war Georg Schopf als Dozent integriert und gab Kurseinheiten und Fortbildungen an der örtlichen Volkshochschule. Die Leidenschaft für die Fotografie und Kunst gab Georg Schopf an seine Schüler und Kollegen weiter. Bei der Ausrichtung zum 50-jährigen Bestehen der Schule war Georg Schopf mit vielen historischen Dokumenten und Aufnahmen in der Einrichtung präsent.

Im Jahre 2017 kam der Rosenberger Pädagoge nach über 33 Unterrichtsjahren in den Ruhestand, den er gemeinsam mit seiner Ehefrau Uschi Schopf geniest. Im Obst-und Gartenbauverein der Gemeinde, sowie im Ski-und Tennisclub Rosenberg ist Georg Schopf im Vorstand mit Begeisterung vertreten.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

Kommentare