Im Ländle etwas Gutes tun

  • Weitere
    schließen
+
Meinolf Roeren leitet die Bürgerhilfe Rosenberg.

Meinolf Roeren leitet die Bürgerhilfe Rosenberg. Womit er und der Verein in der Pandemie besonders zu tun haben.

Rosenberg

Den Ruhestand genießen und ehrenamtliche Fürsorge für die Bürger gestalten: Das ist das Lebensmotto von Meinolf Roeren. Seit gut neun Jahren lebt der ehemalige Vertriebsleiter aus Bonn in der Gemeinde und fühlt sich nach eigenen Angaben in seiner schwäbischen Wahlheimat sehr geborgen. Die Bereitschaft zur Förderung von Impfstrategien gegen die Corona-Pandemie begleiten derzeit seinen Alltag.

Kennengelernt hat Meinolf Roeren die Virngrundgemeinde durch seine Ehefrau Lydia Schnepf. Die Pädagogin lebt ebenfalls im Ruhestand, sie wurde in Rosenberg geboren und ihre berufliche Laufbahn im Schuldienst führte sie nach Bonn. Dort unterrichtete sie als Lehrerin an einer Grund- und Realschule.

Nach dem aktiven Berufsleben entschloss sich das Ehepaar, von Bonn nach Rosenberg zu ziehen. Das frühere Elternhaus von Lydia Schnepf wurde umgebaut und in ein schmuckes Heim gestaltet.

Von dort aus koordiniert Meinolf Roeren nun seine vielen ehrenamtlichen Einsätze für die Mitbürger. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehören die Planung und die Disposition von Arbeitseinsätzen der Rosenberger Bürgerhilfe e.V. Diese leitet Roeren als Vorsitzender seit 2014, als Nachfolger von Sieger Götz.

Neben der Vermittlung von allgemeinen Hilfsangeboten durch den Verein sind aktuell viele Beratungsgespräche zur Ausrichtung der Impfstrategien gegen das Corona-Virus gefragt. Ältere Mitbürger und chronisch erkrankte Patienten zählen auf den Rat von Meinolf Roeren, der gerne die Terminvermittlung mit dem Impfzentrum in Rot am See übernimmt.

„Bereits mehr als 16 Termine konnten von mir registriert werden“, schildert der 69- Jährige. Sie wurden in hoher Dankbarkeit von den Rosenberger Senioren angenommen. „Die aktuelle Politik der Impfstrategie halte ich für ausbaufähig“, erzählt er. „Jedoch verweise ich auf die Mangelverwaltungen und das teilweise ausgeprägte überlastete Management in allgemeinen Kommunen.“, ergänzt der ehemalige Kaufmann.

Neben seinen Beratungsgesprächen nutzt Meinolf Roeren gemeinsam mit seiner Ehefrau gerne die Bildungsangebote in der Region. An der pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd ist das Ehepaar Gasthörer bei Vorlesungen. Die Fachgebiete Geschichte und Politik wie verschiedene Bereiche der Biologie nutzen beide für ihre Weiterbildungen. Roeren ist zudem sportlich aktiv bei den Tischtenniskameraden der Sportfreunde Rosenberg.

Ich halte die Impfstrategie für ausbaufähig.“

Meinolf Roeren, Vorsitzender Bürgerhilfe Rosenberg

Über die Bürgerhilfe Rosenberg

Wer hilft mir, wenn ich nicht mehr alles machen kann? Wenn dann keine Familie, Nachbarn oder helfende Freunde zur Seite stehen, ist ein selbstständiges Leben in Frage gestellt. Der Verein „Bürgerhilfe der Gemeinde Rosenberg e.V.“ bringt in erster Linie Hilfsbedürftige und Helfer für gezielte Einsätze zusammen.

Kontakt:www. buergerhilfe-rosenberg.de und Tel. (0172) 9031762.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL