Jagd neu verpachtet

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bereich Hohenberg, Holzmühle und Unterknausen geht an zwei Interessenten.

Rosenberg. Der Jagdbogen Nr. IV für den Bereich Hohenberg, Holzmühle und Unterknausen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Rosenberg wurde im Rahmen der Verpachtung für die Periode 2018 bis 2027 vergeben.

Der Pächter verstarb im August dieses Jahres, weshalb der mit ihm abgeschlossene Pachtvertrag erloschen ist. Der Jagdbogen Nr. IV hat eine Gesamtgröße von rund 487,7 Hektar. Die bejagbare Fläche mit 406,9 Hektar gliedert sich in 120,6 Hektar Waldfläche, 278 Hektar Feldfläche und 8,3 Hektar Gewässerfläche. Damit hier auch künftig eine effektive Bejagung gewährleistet ist, schrieb die Gemeinde in Abstimmung mit dem Kreisjagdamt der Jagdbogen öffentlich zur Verpachtung aus.

Zwei Angebote von Interessenten aus der Gegend gingen ein. Die beiden Interessenten hatten bereits unter dem vorherigen Pächter Begehungsscheine inne und gelten als zuverlässige Jäger. Der Gemeinderat entschied einstimmig, die Jagd zu gleichen Teilen an beide Interessenten zu vergeben. Sollten sich die beiden Interessenten dies nicht vorstellen können, so werde die Gemeinde Angebot eins annehmen, da dieser Jäger im Gegensatz zum zweiten Interessenten aktuell kein weiteres Revier betreue.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL