Jakobusfest fällt aus

  • Weitere
    schließen

Keine Fete, aber der Festgottesdienst am 26. Juli findet statt.

Rosenberg-Hohenberg. Lange haben die Vorstände des Liederkranzes Hohenberg und der Betreiber des Hohenberger Skilifts, der Verein "snow & fun", überlegt, ob sie das Gartenfest zum Jakobustag veranstalten können. Doch die Auflagen für ein ungezwungenes Fest sind immer zu groß und das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus ist immer noch hoch. Deswegen muss das diesjährige Fest zu Ehren des Pilgerpatrons Jakobus, das vom 24 bis 26. Juli terminiert war, ersatzlos ausfallen.

Der Festgottesdienst am Sonntag, 26. Juli, um 10 Uhr mit dem Festprediger Diakon Professor Wolfgang Urban, ehemals Direktor des Diözesanmuseums in Rottenburg, wird jedoch stattfinden. Geplant ist derzeit ein Gottesdienst im Freien. Sollte das Wetter schlecht sein, findet die Festmesse in der Sankt-Jakobus-Kirche mit den bekannten Auflagen (Anmeldung im Rosenberger Pfarrbüro und begrenzte Teilnehmerzahl) statt, wird aber nach außen übertragen.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL