Schüler und Kiesewetter im Dialog

+
Kiesewetter an Karl-Stirner-Schule

Neun- und Zehntklässler der Karl-Stirner-Schule sprachen mit dem Bundestagsabgeordneten.

Rosenberg. Keine Langeweile kam im Foyer der Rosenberger Karl-Stirner-Gemeinschaftschule auf, als die Neunt- und Zehntklässler den Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter zu Gast hatten. Nach Fragen zur Person, der Bundes- und Weltpolitik kam mit dem Austausch unterschiedlicher Positionen sogar eine richtige Diskussion zustande. Im Rahmen der Vorbereitung einer Klassenfahrt in die Bundeshauptstadt war dies ein gelungener Einstieg zum Besuch des Bundestages im kommenden Juli. Fragen zur Ukraine, dem Klimawandel und der Impfpflicht waren die zentralen Themen.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler hatten sich an der munteren Fragerunde beteiligt, was auch Roderich Kiesewetter beeindruckte. „Ich freue mich auf das Wiedersehen im Juli in Berlin“, dankte er Klassenlehrer Philipp Lindheim und dem neu eingesetzten Schulleiter, Rektor Heiko Fähnle. ng

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

Kommentare