Sportfreunde Rosenberg feiern 75-jähriges Bestehen

+
Die vom Sportkreis Ostalb und verschiedenen Landessportverbänden geehrten Mitglieder der Sportfreunde Rosenberg.
  • schließen

Drei Tage lang feiert der Verein mit Umzug, Vorführungen, Ehrungen und Turnieren.

Rosenberg. Mit einem dreitägigen Festwochenende haben die Sportfreunde Rosenberg ihr 75-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Der Freitagabend stand ganz im Zeichen der Ehrungen des Sportkreises Ostalb und des Württembergischen Landessportbundes, sportlich verbunden mit einem Elf-Meter-Turnier.

Am Samstag bestimmten die verschiedenen SFR-Abteilungen bei einem quicklebendigen Umzug und einigen Vorführungen auf dem Sportgelände den Nachmittag und langen Abend. Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst und zahlreichen vereinsinternen Ehrungen, ein Jugendfußball- und ein Volleyballturnier rundeten das Festprogramm ab.

Den Auftakt in der Kaltsporthalle machte der erste Vorsitzende der Sportfreunde, Jürgen Majewski. In knappen und wohl formulierten Sätzen skizzierte er das vergangene Dreivierteljahrhundert und stellte vor allem die Entwicklung des Vereins von der Nachkriegsfußballmannschaft zu einem „Multisportverein“ dar, der mit seinen verschiedenen Abteilungen zu einem „Dienstleister“ für die vielfältigen Wünsche der heutigen Freizeitgesellschaft geworden ist.

Bürgermeister Tobias Schneider betonte das intensive Vereinsleben, das nach Corona wieder in Gang gekommen ist und das ohne die zahlreichen Abteilungs- und Übungsleiter vor allem im Kinder- und Jugendsportbereich gar nicht möglich wäre. Er dankte dem 1947 gegründeten Verein mit einem Kuvert und gratulierte im Namen der ganzen Gemeinde und des Gemeinderats.

Die Glückwünsche des Turngaues Ostwürttemberg überbrachte deren Vorsitzende Margot Wagner, der stellvertretende Sportkreisvorsitzende Christian Ziegler gratulierte im Namen seines Verbandes und für den Bezirk Ostwürttemberg des Württembergischen Fußballverbandes übermittelte deren Ehrenamtsbeauftragter Hans-Georg Maier die besten Wünsche für die Zukunft des Amateurfußballs. Die vorgenannten Verbandssprecher nahmen auch die zahlreichen Ehrungen vor.

Rings um das Vereinsheim auf dem Geiselroter Sportgelände hatten die Verantwortlichen eine kleine Zeltstadt aufgebaut, davor standen mehrere Fußballtore, auf denen im Laufe des Freitagabends beim Elfmeter-Turnier eifrig geschossen wurde. Dorthin bewegte sich am Samstagnachmittag auch ein bunter Festzug. Angeführt vom Vorsitzenden Jürgen Majewski und Bürgermeister Tobias Schneider, gefolgt von allen SFR-Abteilungen, einer Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Rosenberg und dem Musikverein der Virngrundgemeinde.

Darbietungen der Garden sowie der Kinder- und Jugendabteilungen und die Livemusik des Duo Karacho beendeten eine laue Sommernacht für einige erst beim sonntäglichen Morgengrauen. 

Mit einem kleinen aber feinen Umzug stellten sich am Samstagnachmittag alle Abteilungen der Rosenberger Sportfreunde den zahlreichen Zuschauern vor.

Ehrungen: 

Turngau-Ehrennadel Bronze: Sarah Blattner, Marina Hirschle, Lisa Klopfer, Ronja Lay , Martina Maas , Christine Schenk, Marta Szabo, Anja Zerrer.

STB-Nadel: Bronze: Katja Abele, Verena Bansemer, Andrea Barthelmeß, Norbert Bertram, Sandra Boy , Anna-Lena Ebert, Simone Geiß, Franziska Knecht, Teresa Koch, Antje Lindner, Judith Maas, Franziska Mack, Kristina Rodewald, Tanja Rupp, Lena Stöcker. Silber: Olga Aigner, Klara Bauer, Monika Mack und Helga Rettenmeier.

WLSB-Ehrennadel Bronze: Michael Knecht, Frank Schiele, Teresa Knecht. WLSB-Ehrennadel Silber: Rüdiger Förstner, Christine Hirschle, Otto Lenz, Doris Schenk, Dieter Wagner.

Tischtennisverband BW: Ehrennadel in Bronze: Tanja Rupp.

Ehrennadel in Silber: Klaus Schühle. Spielernadel in Bronze: Rüdiger Förstner, Jürgen Schiele, Klaus Schühle. Spielernadel in Silber: Felix Paul. Spielernadel in Gold: Norbert Betram, Werner Häberlin, Wolfgang Mack.

Württembergischer Leichtathletikverband: Ehrennadel in Silber: Hans Ebert. Württembergischer Volleyballverband: Ehrennadel in Bronze: Christian Seckler.

Württembergischer Fußballverband: Jugendleiterehrennadel: Bronze: Jan-Kai Heller, Stefan Mack, Markus Riek, Peter Rupp, Josef Schips, Uwe Ziegler. Silber: Florian Schenk, Patrick Stöcker.

Verbandsehrenbrief: Tobias Boy, Thomas Fischer, Philipp Hald, Tim Mack, Alexander Rathgeb.

Verbandsehrennadel Silber: Samuel Rettenmeier.

Spielerehrennadel Bronze: Jens u. Sven Hauber.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Kommentare