Viel Lob für selbstlosen Einsatz

+
Ein Teil der geehrten Blutspender und Sportler (Bildmitte) in Rosenberg. Wegen Corona waren es weniger als in den Vorjahren. Foto: privat

Bürgermeister Tobias Schneider zeichnet Mehrfachblutspender, die C-Jugend-Fußballer und die Tischtennisabteilung der Sportfreude Rosenberg aus. 

Rosenberg

Corona hat Lücken im Vereinssport und beim Blutspenden hinterlassen. Dies merkte man beim Ehrungsabend in Rosenberg. Waren es sonst im Durchschnitt mehrere Dutzend Mehrfachblutspender und Sportler, die Erfolge auf Kreis-, Landes- und Bundesebene errungen hatten, so waren es diesmal doch deutlich weniger Personen, die Bürgermeister Tobias Schneider im Bürgersaal begrüßen konnte.

Der Bürgermeister und die Vertreter der DRK-Ortsgruppe Rosenberg, Elfriede und Peter Blitsch, dankten Nico Schips für zehnmaliges Blutspenden, Heike Feil, Gabriele Mack, Alexandra Vidmar und Jutta Zerrer für 25-maliges Spenden. Diese Ehrung wurde bereits 2020 ausgesprochen und jetzt nachgeholt. Bis 2021 hatten Martin Ilg, Matthias Knecht, Andrea Schönwald, Philipp Schreiner und Tamara Zürn je zehn Mal gespendet gehabt, Antje Lindner und Patrick Stöcker gaben je 25 Mal von ihrem „Lebenssaft“ ab. „Sie machen dies nicht für sich, sondern für andere und das kann nicht hoch genug gelobt werden“, sagte Schneider zu den Geehrten. Bei der DRK-Ortsgruppe Rosenberg bedankte er sich für Organisation der Blutspendetermine.

„Eine Gemeinde wird zu einer lebenswerten Gemeinde, wenn ihre Vereine lebenswert sind“. Mit diesen Worten wandte sich Schneider den Sportfreunden Rosenberg zu. Deren C-Jugend-Fußballer, vertreten in der Spielgemeinschaft Virngrund/Jagst, waren 2020 in die Bezirksstaffel aufgestiegen. Die Bronzene Ehrungsmedaille der Gemeinde Rosenberg erhielten Maximilian Berger, Florian Haag, Laurin Herrmann, Denis Kopf, Leon Schmid und Jonas Wanner.

Ebenfalls 2020 war die Tischtennisabteilung in die Bezirksklasse aufgestiegen. Dafür wurde sie mit der Bronzenen Gemeindemedaille geehrt. Allerdings konnten Jakob Backers, Jürgen Bertram, Dr. Christina Bouwemeester, Benjamin Greiner, Berthold Greiner, Werner Häberlin, Felix Paul, Claus Prügner, Rainer Roth, Jürgen Schiele und Klaus Schühle wegen Vorbereitungen zur neuen Runde nicht anwesend sein. Der Vorsitzende der Sportfeunde Rosenberg, Jürgen Majewski, bedankte sich bei Bürgermeister Schneider für die sehr guten Sportanlagen, welche die Gemeinde den Sportfreunden zur Verfügung stelle.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema