Vorfreude auf die neue Kalthalle

  • Weitere
    schließen

Große Freude bei der Hauptversammlung der Sportfreunde Rosenberg: Der Bau einer Sport-Kalthalle auf dem Sportplatzgelände schreitet voran. Wie geplant, soll sie im Herbst dieses Jahres fertiggestellt werden, so dass im Winter 2016/2017 der Trainingsbetrieb aufgenommen werden kann.

Gut besucht war das Vereinsheim bei der Hauptversammlung der Sportfreunde Rosenberg. Vorsitzender Jürgen Majewski freute sich über 85 anwesende Mitglieder. Das vergangene Sportjahr bezeichnete er als "toll und erfolgreich". Majewski bilanzierte die Fertigstellung der Terrassenüberdachung am Vereinsgebäude der Sportfreunde und den aktuellen Bau einer Sport-Kalthalle auf dem Sportplatzgelände. Letztendlich soll die Sport-Kalt-Halle wie geplant im Herbst dieses Jahres fertiggestellt werden. Sieger Götz als Vorsitzender der ARGE dankte für die stets positive Zusammenarbeit und die Unterstützung der Sportfreunde am alljährlichen Ferienprogramm. Manfred Rupp als Vertreter der Gemeinde Rosenberg bedankte sich für die stets positive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Sportfreunden. Bei den Wahlen der einzelnen Funktionsträger konnten wieder alle Ämter besetzt werden. Michael Knecht wurde als stellvertretender Vorsitzender einstimmig bestätigt, ebenso wie die weiteren Vorstandsmitglieder. Karl Schenk bleibt erneut für ein Jahr Kassierer. Schriftführer Tobias Schopf legte sein Amt als Schriftführer nach elf Jahren nieder. Da jedoch noch kein Nachfolger gefunden werden konnte, erklärte sich Tobias Schopf bereit, das Amt des Schriftführers kommissarisch weiterzuführen, bis ein Nachfolger gefunden ist. Betätigt wurden: Oberturnwartin Monika Mangold, stellvertretender Oberturnwart Manfred Rupp, Jugendsprecherin Franziska Mack, Bert Lindmayer, Vertreter der männlichen Mitglieder, die Kassenprüfer Rüdiger Förstner und Dieter Wagner. Peter Rupp und Patrick Stöcker ließen sich als Fußballjugendleiter für ein Jahr wählen. Kurt Haslauer und Franz Schenk wurden für jeweilige 50-jährige Mitgliedschaft im Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet wurden Josef Blattner, Maria Hieber, Ingrid Maier, Heinz-Josef Piecha, Helga Rettenmeier, Hubert Thalheimer und Elisabeth Wagner mit der Mitglieder-Ehrennadel in Gold. Die Ehrennadel in Silber (25 Jahre) erhielten Markus Knecht, Stefan Mack, Hermann Mangold, Bernd Merz, Jürgen Schiele und Hildegard Stöcker. Mit der Mitgliederehrennadel in Bronze für 15 Jahre Zugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Erika Bauer, Joachim Feil, Thomas Fischer, Beate Geiger, Gudula Hauber, Kurt Hein, Martin Maas, Sofie Merkle, Manfred Ritter, Andy Rupp, Uwe Sauerborn, Rosenmarie Schimmele, Johannes Schneider, Christian Stahl und Manuela Utz. Die Mitarbeiterehrennadel in Bronze für fünfjährige Tätigkeit in einer Funktion des Vereins erhielten Jens Hauber, Wolfgang Maas, Marius Mack, Frank Schiele und Florian Utz. Für 10 Jahre Tätigkeit in einer Vereinsfunktion erhielten Verena Baur, Viktoria Fuchs, Teresa Koch und Patrick Stöcker die Mitarbeiterehrennadel in Silber. Dem Fußballer Simon Rettenmeier wurde die Spielerehrennadel in Silber für 350 Spiele in den aktiven Mannschaften ausgehändigt.

Zurück zur Übersicht: Rosenberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL