Spiel mit mir: Stadtklavier in Ellwangen

+
Bitte Platz nehmen: das Ellwanger Stadtklavier.

Das Ellwanger Stadtklavier steht in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz. Wo ein weiteres Klavier steht.

Ellwangen. Als Fortsetzung der sehr beliebten Aktion „Spiel mit mir – Ellwanger Stadtklaviere in der Innenstadt“, wurde nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause vor Kurzem wieder ein Klavier auf dem Marktplatz aufgestellt. Es lädt Amateure und Profis zum freien Spielen ein – und die Zuhörer zum Verweilen.

Einer der ersten Musiker, der die Zuhörer mit seinem Klavierspiel auf dem Marktplatz verzaubert hat, war Benjamin Poliak aus Essen, der zum Poetry Slam nach Ellwangen gereist war – und diesen dann übrigens gewann.

Lediglich zwei Nutzungsregeln sind beim Ellwanger Stadtklavier zu beachten: Gespielt werden darf täglich zwischen 10 und 22 Uhr. Späteres Spielen ist aufgrund der Rücksicht gegenüber den Anwohnern nicht erlaubt. Zudem werden die Nutzer gebeten, das Klavier nach dem Spielen wieder abzudecken und die Instrumente insgesamt pfleglich zu behandeln - denn je länger sie bespielbar sind, desto mehr haben alle etwas davon.

Es gibt noch ein Angebot zum Klavierspielen in der Stadt: Ein sogenanntes „Rollklavier“ wurde angeschafft und lädt kleine Musikerinnen und Musiker zum Spielen ein. Die Tastatur wird täglich vor dem Musikcafé Bader „ausgerollt“ und kann von jedem und jeder gerne genutzt werden. Thomas Bader hat die Patenschaft für dieses Klavier übernommen.

Die „Ellwanger Stadtklaviere“ sind eine gemeinsame Aktion der Stadt Ellwangen und Pro Ellwangen. Diese wird besonders durch Florian Hägele unterstützt, der 2019 auch die Initiative für dieses besondere Angebot ergriffen hat.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare