Sportfreunde Eggenrot: Mitgliederzahl steigt weiter

+
Von links: Timo Hillenmeyer, Sonja Fuchs, Annette Köder, Thomas Rieger, Philipp Schmid, Melanie Brenner, Roland Müller, Franziska Ilg, Martin Mai.

Resümee und Wahlen stehen im Mittelpunkt der Hauptversammlung.

Ellwangen-Eggenrot. In der Hauptversammlung der Sportfreunde Eggenrot hat Vorsitzender Thomas Rieger über ein „anstrengendes Vereinsjahr“ berichtet. Nach pandemiebedingten, ständigen Veränderungen mussten geplante Veranstaltungen ständig geändert und aktualisiert werden.

Rieger zeigte Bilder des vergangenen Jahres. An erster Stelle zeigte er die Aktionen zum 75-jährigen Jubiläum, des Weiteren die große Ballfang-Baumaßnahme und er ging auf den Ehrungsvormittag ein. Hier waren zahlreiche Ehrungen verliehen worden, darunter erstmals eine diamantene Vereinsmedaille für 60-jährige Vereinstreue. 

Schriftführer und Pressewart Philipp Schmid berichtete über die Inhalte der Vereinsratssitzungen, Mitgliederverwaltung und Social-Media-Kanäle. Der Mitgliederstand stieg trotz Pandemie auf einem neuen Höchstwert von 530, Tendenz steigend. Die Sportfreunde seien bei verschiedensten Social-Media-Kanälen vertreten und sprächen hiermit junge Menschen an. Zudem trete der Verein nach außen hin transparent und offen auf.

Die langjährige Schatzmeisterin Annette Köder legte einen tadellosen Kassenbericht vor. Trotz größerer Investitionen deckten die Einnahmen die Ausgaben. Die Kassenlage sei finanziell solide und schuldenfrei.

Fußball-Jugendleiter Pius Kuhn berichtete über Jugendarbeit, Jugendspieltage und Aktionen. Er meldete einen Zuwachs an Spielern. Die A bis C-Jugend werde zur nächsten Saison in einem Probejahr der Spielgemeinschaft SGM Virngrund-Jagst beitreten. Auch stehen größere Aktionen an, darunter eine dreitägige Fußballschule mit Weltmeister Guido Buchwald und weiteren Spieltagen und Jugendaktionen.

Der technische Leiter Fußball, Fabian Knecht, berichtete über den aktiven Sport. In der vergangenen Saison belegte die Erste Mannschaft den 8. Platz und die Reserve den letzten Tabellenplatz. Mit den neuen Erfolgstrainern und vielen Zugängen, ohne Abgänge, sieht er einen Aufstieg in die Kreisliga A in Griffweite. Aktuell sind es 48 Aktive Spieler. Weiter lobte er die tatkräftige Unterstützung der Fußballfans, Schiedsrichter, besonders den A- Block und den Girls-Block, die für Rückhalt und eine tolle Atmosphäre sorgten. Jetzt fehle nur noch der Aufstieg.

Der stellvertretende Vorsitzender Martin Mai berichtete über die Abteilung Fitness- und Breitensport. Normalität kehre wieder ein, darüber seien alle froh. Diese Gruppe sei im Verhältnis zum Fußball genauso groß und der Zulauf werde immer größer. Zuwachs gebe es in den Bereichen Radfahren und Kinderturnen.

Im Turnen wird es nach Pfingsten ein Eltern-Kind-Turnen für Zwei- bis Vierjährige geben. Generell sei der Breitensportbereich immer für weitere, neue Ideen offen. Über die Abteilung Alte Herren berichtete Beisitzer Christoph Momper. Die AH‘ler bestehen aus drei Gruppen: den Fußballern, den Fahrradfahrern sowie den Gönnern und Fans. Die Fußballer spielen aufgrund des Spielermangels mit dem FC Ellwangen zusammen. Aktuell seien Turniere, Arbeitseinsätze und der jährliche Ausflug geplant. Vor kurzem wurde mit 60 Teilnehmern ein Elfmeterturnier mit Spanferkelessen und gemütlichem Zusammensein organisiert.

Wahlen: Neu gewählt wurde als Schriftführerin Anke Müller und Schatzmeisterin Franziska Ilg. Neuer Sportplatzkassierer wurde Roland Müller. Im Amt bestätigt wurden: Vorsitzender Thomas Rieger, 3. Vorsitzender Martin Mai, Vereinsratsmitglieder Lea Kuhn, Michael Schäfer und Johannes Hutter. Kassenprüfer Michael Brenner und Eugen Köder. Nicht mehr zur Wahl stellten sich nach zwölf Jahren Schriftführer und Pressewart Philipp Schmid und Schatzmeisterin Annette Köder, Melanie Brenner nach 16 Jahren Kinderturn-Übungsleiterin und zehn Jahren als Sportplatzkassiererin.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare