10 000 Soforthilfe für Kriegsflüchtlinge

Ellwangen. Bei seinem Besuch in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen, hat Bischof Gebhard Fürst auch eine finanzielle Soforthilfe für die ukrainische Flüchtlingshilfe in der LEA mitgebracht. Insgesamt stellt die Diözese Rottenburg-Stuttgart 10 000 Euro für die Arbeit der Caritas Ost-Württemberg mit den Opfern der Vertreibung aus der Ukraine zur Verfügung.

„Mit der Spende verbinde ich meinen Dank an alle, die im Haupt- und Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten tätig sind. Caritas-Regionalleiter Markus Mengemann dankte für die Spende. ⋌mab

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare