18 neue Mieter freuen sich auf ihr Zuhause

+
18 neue Mieter freuen sich auf ihr ZuhauseDie Baugenossenschaft Ellwangen e. G. hat das Gebäude in der Königsbergerstraße 9 a/b generalsaniert.

Die Baugenossenschaft Ellwangen e. G. hat das Gebäude in der Königsbergerstraße 9 a/b generalsaniert.

Ellwangen. Im Ellwanger Wohngebiet „Goldrain“ ist wieder ein großes Mehrfamilienhaus ins „Wohnen im 21. Jahrhundert“ überführt worden: Die Generalsanierung des Gebäudes Königsbergerstraße 9 a/b mit 18 Wohnungen ist nahezu abgeschlossen. Zwei Millionen Euro hat die Baugenossenschaft Ellwangen in das Ende der 1950er-Jahre errichtete Bauwerk investiert.

Alle Wohnungen sind bereits vermietet, erste Mieter richten sich ein. „Die Nachfrage am Markt ist einfach riesig“, freut sich Thomas Töpfl, geschäftsführender Vorstand der Baugenossenschaft, über ein weiteres gesetztes Puzzleteil im großen Bild der Modernisierung der Bestandswohnungen.

Die Nachfrage am Markt ist einfach riesig.

Thomas Töpfl, Baugenossenschaft

Auf insgesamt knapp 1300 Quadratmeter Wohnfläche finden hier in Zwei-, Drei- oder Vierzimmerwohnungen mit zwischen 54 und 86 Quadratmetern verschiedene Interessentengruppen den für sie passenden Wohnraum. „Dadurch haben wir eine natürliche soziale Durchmischung, vom alleinstehenden Rentner bis zur jungen Familie“, sagt Jonathan Felch, der als Kundenbetreuer bei der Baugenossenschaft zuständig für die Vermietungen ist. Moderne Bäder wurden eingebaut, alle Wohnungen haben Balkone mit Blick ins Grün. Und das bei einem Mietpreis von 7,50 Euro pro Quadratmeter. „Wir müssen eigentlich gar keine Werbung für unsere Wohnungen machen. Die Interessentenlisten sind lang“, sagt Felch. Der Baugenossenschaftsauftrag werde so voll erfüllt, freut sich Töpfl.

Der Bau in Randlage bietet Anbindung an die Natur, erfüllt KfW85-Standards, ist mit Gasbrennwerttechnik und thermischer Solaranlage ausgerüstet. 18 Stellplätze wurden neu geschaffen, die Außenanlagen sollen mit einem Spielplatz in diesen Tagen noch angelegt werden.

Abriss geplant

„Das Gebäude „Goldrainstraße 12“, in dem es im Keller im vergangenen Dezember gebrannt hat, wird in den nächsten Monaten abgerissen; wir bauen dort neu. Das wird die nächste große Baustelle“, sagt Töpfel.

Die Sanierung des Gebäudes „Königsbergerstraße 1“ solle bis Ende des Jahres fertig werden. „So arbeiten wir Schritt für Schritt unsere Aufgabenliste ab“, sagt Töpfel, der als Ziel eine parkähnliche Gesamtgestaltung des Quartiers vor Augen hat.

KfW85-Standards bedeutet, dass die Häuser Standards der Energieeffizienz erfüllen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare