300 Montagsspaziergänger und 120 Demonstranten

+
Die Montagsspaziergänger (im Hintergrund) und die Gegendemonstrierenden stehen sich am Marktplatz gegenüber.
  • schließen

Das Ordnungsamt hatte Absperrungen aufgestellt. Am Marktplatz steht man sich gegenüber.

Ellwangen. Die Pandemie hält die Menschen weiter in Bewegung: Am Montagabend folgen dem Aufruf von Bernadette Kohler, ein Zeichen gegen die „Montagsspaziergänger“ zu setzen, 120 Personen. Die Zahl der Spazierenden schätzt das Ordnungsamt auf 300.

Die angemeldete Demonstration findet in einem umschrankten Bereich zwischen Rathaus, Kürschnergasse, Marktplatz und Fuchseck statt. Die Teilnehmenden bilden zunächst eine Menschenkette und singen „We shall overcome“.

Als der Zug der Montagsspaziergänger, der erneut durch die Haller Straße zieht, über Schmiedstraße, Marienstraße, Pfarrgasse, Apothekergasse den Marktplatz erreicht, sammeln sich hier auch die Gegendemonstranten. Eine gespenstische Situation: die Menschen stehen sich gegenüber und stellen Mutmaßungen an. Wer spaziert da, wer steht da?

Zu Feindseligkeiten kommt es nicht. Die einen singen erneut „We shall overcome“, aus der anderen Gruppe ruft jemand „Zugabe“.

Man kann wohl davon ausgehen, dass beide Gruppen das Ende der pandemischen Situation herbeisehnen. Was teilt dann die Abschrankung des Ordnungsamtes? Auf der einen Seite Misstrauen, auf der anderen Vertrauen in Demokratie und Staatlichkeit? Wo genau die Trennlinie verläuft, bleibt auch diesen Montag in Ellwangen unklar. Weil die Spaziergänger keine verantwortliche Person benennen und auch keine Plakate mit sich tragen, an denen man Ziel und Inhalt ihrer Aktivität ablesen könnte.

Die Gegendemonstranten stehen für Schutz durch Impfung und behördliche Auflagen. Doch vorerst zum letzten Mal, sagt Bernadette Kohler: „Das Risiko von Infektionen ist angesichts der steigenden Inzidenz einfach zu hoch.“ ⋌Gerhard Königer

Mehr zum Thema:

Aalen: Rund 100 Montagsspaziergänger weniger unterwegs

Teilnehmende der Gegendemonstration mit einem Plakat.
Die Montagsspaziergänger (im Hintergrund) und die Gegendemonstrierenden am Fuchseck.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare