Ausbildung E-Commerce: innovativ und attraktiv

+
Einzelhandel verlagert sich zunehmend ins Internet. Wer weiß, wie man dort erfolgreich verkauft, ist für die Zukunft gut aufgestellt.

Kreisberufsschulzentrum informiert online über "die innovativste und kreativste kaufmännische Ausbildung in Ostwürttemberg".

Ellwangen. Tiefe Einblicke in die Welt des digitalen Handels, alle Tricks, mit denen die großen Online-Player arbeiten, zukunftsorientierte Projekte und Arbeit im Team – all das findet sich im neu geschaffenen Ausbildungsberuf Kaufmann/ Kauffrau im E-Commerce wieder. Nicht nur für die Gestaltung kaufmännischer Prozesse und Kundenkommunikation, sondern auch für Marktforschung und Controlling ergeben sich mit E-Commerce ganz neue Möglichkeiten. Keine Branche hat sich je in einem so innovativen und schnellen Entwicklungsprozess befunden, der durch die unaufhaltsame Weiterentwicklung der Digitalisierung auch zukünftig weiter befeuert werden wird: Wer heute auf Webshop und dessen gezielte Weiterentwicklung sowie die systematische Vernetzung mit Social-Media verzichtet, wird morgen vielleicht schon vergessen sein, auch auf der Ostalb. Die Gewerblich-Kaufmännische Schule am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen ist für die Ausbildung der Kaufleute für E-Commerce der qualifizierte duale Partner für Handel, Industrie, Banken und Verwaltung. Die gesamte Region und vor allem die Betriebe können sich glücklich schätzen, jungen Menschen eine solch zukunftsträchtige Ausbildung anbieten zu können. Der nächste schulische Ausbildungsstandort findet sich in Stuttgart.

Für den ländlichen Raum und alle ortsansässigen Unternehmen im weiten Umkreis ist dies eine gute Chance am technologischen Wandel aktiv teilzuhaben, am stetigen Wachstum des Onlinehandels aktiv mitzuwirken und auch mitzuwachsen. Der Ausbildungsstandort wird vom Ostalbkreis aktiv unterstützt gefördert. So entsteht momentan am der Gewerblich-Kaufmännischen Schule ein komplett neu konzipierter Unterrichtsraum, der den innovativen Konzepten und Arbeitsformen des Berufes angepasst ist und den stetigen technologischen Veränderungen in diesem Bereich standhält. Um diese Ausbildung bei den Schulabgängern, jungen Menschen und auch interessierten zukünftigen Ausbildungsbetrieben bekannter zu machen, wurde eine eigene Internetseite erstellt: www.ausbildung-ecommerce.de . Die Internetseite wurde von Elisabeth Hägele mit Ihren Auszubildenden im dritten Ausbildungsjahr initiiert. Im Ausbildungsberuf zum Kaufmann-frau im E-Commerce wird sehr häufig projektorientiert gearbeitet. So wurde auch der Internetauftritt des Ausbildungsberufes geplant und schließlich umgesetzt. Das durchgeführte Projekt verfolgt das Ziel, über den Beruf das Umfeld und alle sich anschließenden Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren, interessierte Auszubildende und Ausbildungsbetriebe zusammen zu bringen.

Die Veranstaltung, ein Online-Event am Mittwoch, 23. Februar, ab 17 Uhr soll regionale Unternehmen, die noch keine E-Commerce-Ausbildung anbieten, auf diese aufmerksam machen. Auch kleinere Unternehmen, Einzelhändler, Versicherungen, Banken, Behörden und Dienstleister können den Beruf in Kooperation mit anderen Unternehmen gut ausbilden. E-Commerce-Kaufleute sind überall dort eingesetzt, wo Waren oder Dienstleistungen über das Internet vermarktet werden. Einzelheiten dazu sind beim großen Online-Event zu erfahren. Aufkommende Fragen von zukünftigen Auszubildenden oder auch von angehenden Ausbildungsbetrieben werden von dem Expertenteam der Auszubildenden, die dieses Projekt durchführen, Lehrerin im E-Commerce Elisabeth Hägele und dem Schulleiter Robert Knietig im Live-Chat beantwortet.

Anmeldung ab sofort: www.ausbildung-ecommerce.de Oder am 23.02.22 ab 17:00 Uhr direkt über die Website.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare