Austausch für Ukraine-Helfende

Ellwangen. Gut 100 Personen folgten dem Aufruf der Stadt Ellwangen zu einem gemeinsamen Austausch zum Thema Ukraine-Krise und Hilfe für ukrainische Geflüchtete für ehrenamtliche und private Unterstützer. Auch über 20 ukrainische Geflüchtete waren vor Ort. Nach einer Begrüßung durch OB Michael Dambacher führte Bürgermeister Volker Grab durch den Abend.

Der städtische Ausländerbeauftragte Jürgen Schäfer erläuterte den Ablauf zur Anmeldung von Geflchteten bei der Stadt Ellwangen. Als Übersetzende waren der ehemalige PG-Lehrer Ihor Bilaniuk und Anastasia Stepaniuk, zurzeit im Praktikum im Kindergarten Eigenzell, vor Ort. Auch weitere Angebote und Hilfen wurden vorgestellt, von Seiten der Stadt für für Vermietende durch Sibylle Butz-Ganßloser, aber auch von der Integrationsbeauftragten der Stadt, Olga Krasniqi. Ebenso seitens Kirche, Caritas und Vhs. Beim anschließenden offenen Austausch wurden Empfehlungen eingeholt und vor allem Kontakte geknüpft.

Infos Ehrenamtskoordinator Fabian Gmeiner verwies für auf weitere Infos auf www.ellwangen.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema