Autokino trotz Ausgangssperre

  • Weitere
    schließen
+
Schon im vergangenen Jahr lockte das Autokino viele Besucherinnen und Besucher auf den Schießwasen – damals noch mit dem Ellwanger Kino als Partner, das mittlerweile insolvent ist. Archivfoto: opo
  • schließen

Die Änderungen des Konzepts macht das Open-Air-Event auf dem Schießwasen nun doch möglich. Wie diese aussehen und was mit bereits gekauften Tickets passiert.

Ellwangen

Für kurze Zeit stand das Ellwanger Autokino auf der Kippe. Grund dafür war die Entscheidung des Landratsamts, das aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen ab Mittwoch eine nächtliche Ausgangssperre verhängte. Doch die Initiatoren und ihre Partnerhaben sich für eine alternative Lösung einfallen entschieden, sodass das Event auf dem Schießwasen stattfinden kann – wenn auch etwas anders, als ursprünglich geplant.

Eine Absage der Veranstaltung komme für das Organisationsteam, bestehend dem Kino am Kocher, dem Arbeitskreis Autokino Ellwangen und der Stadtverwaltung Ellwangen, nicht in Frage, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt. Also heißt es nach wie vor: Am Freitag, 15. April, geht es los.

Ursprünglich sollte die Leinwand zehn Tage auf dem Schießwasen stehen bleiben. "Wir haben das jetzt aber um drei Tage bis zum 28. April verlängert", sagt Olaf Thielke vom Ellwanger Kulturamt, dass das Open-Air-Kino in diesem Jahr erstmals als Partner unterstützt. Denn einige Abendvorstellungen müssen wegen der Ausgangssperre, die im Ostalbkreis ab kommendem Mittwoch von 21 bis fünf Uhr gilt, verschoben werden. "Spätestens um 20.30 Uhr soll alles vorbei sein", erläutert Thielke. "Wir schauen, dass alle rechtzeitig nach Hause kommen."

Was passiert mit Buchungen?

Wir schauen, dass alle rechtzeitig nach Hause kommen.

Olaf Thielke Pressesprecher der Stadt Ellwangen

Wer bereits ein Ticket gekauft hat und die ausgewählte Veranstaltung auch an dem neuen Termin besuchen möchte, müsse nichts unternehmen, denn das Ticket behalte seine Gültigkeit. Alternativ können die Karten für die verlegten Filme kostenfrei storniert werden. "Wir versuchen aber, so wenig wie möglich an dem Plan zu ändern", betont Thielke.

In jedem Fall komme auf das Organisationsteam nun vermutlich viel Arbeit zu – auch wenn man schon auf dem Schirm gehabt habe, dass eine nächtliche Ausgangssperre das Projekt bedrohen könnte. Viele Ellwanger werden die Entscheidung des Veranstalterteams wohl begrüßen – denn bei ihnen scheint das Open-Air-Kino auch in diesem Jahr wieder gut anzukommen. "Wir haben schon viele Karten verkauft", berichtet Olaf Thielke.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings – die für Samstag, 17. April geplante Autoparty "BeatNight", für die Live-Auftritte mehrerer DJs geplant waren, muss wegen der Ausgangssperre abgesagt werden. Die beiden Kabarettveranstaltungen mit Martin Herrmann am Freitag, 16. April und Stefanie Kerker am Freitag, 23. April, finden aber nach wie vor statt.

Das Programm gibt es online auf www.autokino-ellwangen.de Gekaufte Karten können mit einer kurzen Mail an booking@autokino-ellwangen.de kostenlos storniert werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL